Effiziente Umschlagsprozesse im DHL Express Hub Leipzig

Mit STILL Flurförderzeugen zum pünktlichen Start von Frachtflugzeugen

DHL Express Hub Leipzig

Herausforderung: Nichtbandfähige Expresssendungen müssen in  vorgegebenen engen Zeitfenstern verladen und sortiert werden. Dies erfordert stets verfügbare Flurförderzeuge.

Lösung: Durch die Betreuung der STILL-Werksniederlassung Leipzig ist eine ständige Verfügbarkeit der STILL-Fahrzeuge garantiert.

Produkte: Elektro-Frontstapler, Dieselstapler, Schlepper sowie Hochhubwagen.



In beeindruckender Schnelligkeit errichtete die Deutsche Post Tochter DHL den Express Hub Leipzig. Mit der feierlichen Übergabe des Luftfrachtdrehkreuzes Leipzig/Halle im Mai 2008 öffnete sich für Expressgüter aus der Mitte Europas das Tor zur Welt.

Die Expressgüter gelangen nach dem Entladen aus den Flugzeugen und LKW auf zwei Wegen zu den Beladestationen, jede Station hat einen bestimmten Zielflughafen. Bandfähiges Frachtgut läuft über eine Hochleistungssortieranlage, nicht bandfähiges Expressgut transportieren Flurförderzeuge des Hamburger Intralogistikers STILL.

Das Luftfrachtdrehkreuz besteht aus dem 413 m langen, 97 m tiefen und 16 m hohen DHL-Warehouse, in dem sich in den oberen Etagen Deutschlands größte Verteilanlage für Pakete und Dokumente befindet; Einem geräumigen Vorfeld, auf dem die Flugzeuge auf einer Fläche von 1.400 m x 400 m be- und entladen werden und einem 27.460 m2 großer Hangar, in dem die DHL-Flugzeuge gewartet werden. In ihm finden zwei Flugzeuge des Typs Airbus A380 Platz.

In jeder Nachtschicht werden rund 1.500 Tonnen Fracht aus den Flugzeugen entladen, sortiert und wieder verladen. Die Flugpläne müssen akribisch eingehalten werden. Die Flugzeugcontainer erhalten daher minutengenaue Schließzeiten. Nur so lässt sich eine pünktliche Verladung sichern. Im Sortierprozess von nichtbandfähigen Expresssendungen werden Flurförderzeuge eingesetzt, die ihre Arbeit in diesem engen Zeitfenster zuverlässig erledigen. DHL definiert nicht bandfähige Sendungen mit einem Gewicht von über 31,5 kg sowie einer Größe über 700 x 700 x 1200 mm.

Insgesamt setzt DHL in Leipzig für die Intralogistik rund 100 Flurförderzeuge aus dem Hause STILL ein: Elektro-Frontstapler, Dieselstapler, Schlepper sowie Nieder- und Hochhubwagen.

„Wir können eine ständige Verfügbarkeit der STILL-Fahrzeuge garantieren“, hebt Dietrich Hertam, Leiter der STILL-Werksniederlassung in Leipzig hervor. Die Fahrzeuge werden durch bestens ausgebildete Fachleute in der Flughafenwerkstatt technisch betreut und gewartet.

Als weitere Option können wir aus unserem beachtlichen Mietfahrzeugpool jederzeit ein Flurförderzeug bereitstellen. Unsere Niederlassung ist nur etwa 20 Minuten vom DHL Hub Leipzig entfernt.“

Transport der Air-Container zwischen Flugzeug und DHL Warehouse

Flurförderzeuge transportieren die entladenen Air-Container auf Dollys zum DHL Warehouse. Die Dollys sind mit Rollenbahnen ausgerüstet, so dass die mehrere Tonnen schweren Air-Container mühelos auf die mit Kugelrollen ausgestatteten Übergabestationen gezogen werden.

Als Zugfahrzeuge der Dollys auf dem Vorfeld sind auch vier Elektro-Fahrersitz-Schlepper R 07-25 der Firma STILL eingesetzt. „Diese Fahrzeuge“, erläutert STILL-Regionalverkaufsleiter Heinz-Jörg Ritzau, „sind in der Lage, Anhängelasten von 25.000 kg zu bewegen und sind darüber hinaus sehr kompakt und wendig. Der Wenderadius von nur 2825 mm bietet die Möglichkeit, auf kleinster Fläche zu manövrieren. Mit Air-Containern beladen, kommen sie mit einer Geschwindigkeit von maximal 30 km/h zum DHL-Warehouse und zurück. Mit der Kapazität der 80-Volt-Batterie von 460 Amperestunden fahren die Schlepper R 07-25 ausdauernd durch die nächtliche Schicht. Außerdem werden auf dem Vorfeld vier STILL R 70-70 Diesel-Stapler eingesetzt. Sie entladen die Dollys vor dem Warehouse.“

STILL-Fahrzeuge für den Transport von nicht bandfähigen Sendungen

Im Erdgeschoss des DHL Warehouses befinden sich etwa 260 Be- und Entladeplätze für Air-Container. Die bandfähigen Sendungen werden auf die Sortieranlage gegeben. Die Hauptsortieranlage bietet eine Leistung von 60.000 Paketen pro Stunde. Innerhalb von durchschnittlich sieben Minuten gelangt eine Sendung von der Aufgabe auf die Sortieranlage bis zum Beladeplatz des Air-Containers, der die Sendung ans ausgewiesene Ziel bringt. Den Transport zwischen den Be- und Entladestationen übernehmen Dollys, die von Elektro-Fahrersitz-Schlepper des Typs STILL R 06-06 gezogen werden.

Von diesen Fahrzeugen arbeiten 23 Stück im Express Hub Leipzig. Sie ziehen darüber hinaus Postwagen von der Flyersortier-Anlage zur ausgewiesenen Beladestation und zurück.“

„Die STILL-Schlepper R 06-06“, erläutert Heinz-Jörg Ritzau, „befördern Anhängelasten bis zu 6000 kg mit einer Geschwindigkeit von maximal 7 km/h. Die Dreiradfahrzeuge sind sehr kompakt und mit einem Wendekreis von 1650 mm äußerst manövrierfähig. Die Schlepper sind außerdem mit einer Sonderkupplung ausgerüstet. Ein Sensor erkennt angekuppelte Anhänger und begrenzt die Maximalgeschwindigkeit im Schleppbetrieb auf 6 Km/h.“

Für den Umschlag von Sperrgut setzt die DHL 51 STILL-Elektro-Frontstapler RX 20-18 und fünf STILL-Stapler vom Typ RX 60-25 ein. Sie transportieren das Sperrgut von und zu den Air-Containern. Zusätzlich transportieren die Stapler palettiertes Gut. Sämtliche STILL-Elektro-Frontstapler auf dem DHL Express Hub Leipzig sind mit einem Zinkenverstellgerät, einer integrierten Seitenschubeinrichtung und Sondergabelzinken ausgestattet. Damit ist der Fahrer in der Lage, die Ware präzise und tief im Air-Container abzulegen.

„Mit den STILL-Elektro-Frontstaplern der Reihe RX 20-18 sowie RX 60-25“, betont Heinz-Jörg Ritzau, „haben wir dem DHL Hub Leipzig zuverlässig arbeitende und bequem zu bedienende Flurförderzeuge übergeben. Die Elektro-Frontstapler beider Baureihen arbeiten mit sparsamen und leisen Drehstromantrieben, die direkt auf die Vorderräder wirken. Von besonderem Nutzen für den Anwender ist dabei die konstant kräftige Leistungsentfaltung aus dem Stand bis zur Höchstgeschwindigkeit.

Effiziente Ladetechnik

Sämtliche elektromotorisch betriebenen STILL-Flurförderzeuge im DHL Hub Leipzig werden mit Batterien einschließlich Wasserbefüllsystem und Elektrolytumwälzung ausgestattet. Damit wird nicht nur das effiziente Energiemanagement an Bord der Geräte unterstützt, auch die Ladeprozesse sind schneller als mit anderen Batterien erledigt.

Zur Ausstattung gehören auch stationäre Hochfrequenz-Batterieladegeräte, die von der Geraer Batteriedienst GmbH geliefert und montiert wurden. Sie arbeiten sehr sparsam und sind für alle Batteriespannungen (24, 48 und 80 Volt) einsetzbar.

Jedes Elektro-Flurförderzeug fährt nach getaner Arbeit seine stationäre Ladestation an. Auf dem Aufkleber an den Fahrzeugen findet der Fahrer sowohl den Verladebereich als auch den zugewiesenen Ladeplatz. Nur durch diese perfekte Organisation kann Nacht für Nacht der Umschlag der gewaltigen Warenmenge in einem denkbar kleinen Zeitfenster gewährleistet werden.

Zusätzliche Informationen

Die Fahrzeuge und Systeme, die bei DHL eingesetzt werden, können Sie hier genauer kennenlernen:

Elektroschlepper R 07-25
Elektrogabelstapler RX 20-18
Elektrogabelstapler RX 60-25

Kontakt aufnehmen

01804 78 455 33*
*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz,
Mobilfunk max. 0,60 €/Min