Schlanke Produktionsversorgung noch flexibler

STILL Routenzug mit beidseitig beladbarem Rahmensystem

Die Produktionslinien noch flexibler zu versorgen, ist das Ziel des neuen Routenzugkonzeptes mit beidseitig beladbaren (B-)Rahmen. Auf der LogiMat wurde das neue Konzept als Erweiterung des LiftRunner-Routenzugsystems erstmals vorgestellt, um mit möglichen Kunden über Ausführung und Anwendungen zu sprechen.

Das Feedback war klar und überzeugend: Der Trend geht mit Blick auf eine optimale Kapazitätsauslastung der Züge und des Personals dahin, einen Routenzug variabel in verschiedenen Routen einsetzen zu können, die Be- und Entladesituationen auf beiden Seiten in einer Tour bedienen. Die B-Rahmen können diese Anforderungen erfüllen.

Mit diesem neuen STILL-Anhängersystem können Routenzüge jederzeit auf verschiedenen Routen, insbesondere auch mit Einbahnstraßenverkehr, eingesetzt werden. Die B-Rahmen  sind in Ergänzung zu den bereits tausendfach verkauften E-Rahmen nicht nur zu einer Seite für die Beladung geöffnet, sondern können ohne Aufwand von beiden Seiten be- und entladen werden.  Die Rahmen sind ausgelegt auf Trolleygewichte von bis zu 1000 kg. Empfohlen werden aus ergonomischen Gründen maximal 500 kg. Die neuen B-Rahmen sind weltweit patentrechtlich geschützt. Das Eigengewicht ist minimal durch die innovative Auslegung mit schlankem Design. Damit verbessert sich das Verhältnis der Nutzlast zum Rahmengewicht. So kann das Schleppfahrzeug kleiner und kostengünstiger ausgelegt werden oder mehr Ladungsträger verziehen. Das Sichtfeld über die Trolleys hinweg ist frei, da keine Portalrahmen nötig sind.

Die Bedienphilosophie leitet sich aus dem seit Jahren erfolgreich eingesetzten STILL LiftRunner-Routenzugsystem ab. Damit können die Bediener mit einem Routenzug einfach und schnell komplette Produktionslinien ver- und entsorgen. Das System erlaubt eine schnelle Ladungssicherung, durch eine intelligente Verriegelung der aufgenommenen Trolleys. Der Philosophie des LiftRunners folgend werden die Trolleys auch auf dem neuen B-Rahmen während der Fahrt hydraulisch angehoben. Dadurch werden die Trolleyräder geschont und der Routenzug fährt auf Gummibereifung sehr angenehm leise, wendig und spurtreu durch die Produktionsgänge.