MX 15-3 von Still – der neue Kommissionierstapler im Hochregallager

Für Arbeitshöhen bis zwölf Meter gibt es im Schmalganglager zum Kommissionieren und Stapeln jetzt den neuen MX 15-3 von Still. Das neue Lagertechnik-Fahrzeug mit CAN-Bus, Nebenschlusstechnik, Energierückgewinnung und Optispeed verbessert den mobilen Arbeitsplatz für den Fahrer ganz wesentlich, schafft mehr Sicherheit im Betrieb und senkt die Betriebs- und Unterhaltskosten deutlich.

 

Mit CAN-Bus, dem Standard aus der Automobil-technik, wird der interne Datentransfer zwischen den dezentralen Steuerungen sicher und schnell abgewickelt. Über eine zentrale Schnittstelle werden alle Diagnose- und Wartungsarbeiten einfach und sicher vorgenommen. Das erübrigt umständliche

 

Konfigurationen, spart Sensoren und Kabel ein und schafft nicht zuletzt Flexibilität und Ausfallsicherheit.

 

Der elektrische Antrieb in Nebenschlusstechnik steht für hohen Wirkungsgrad und niedrige Betriebskosten.

Mit Optispeed schnell und sicher in die Zukunft.

 

Die beinahe verschleißfreie Nebenschlusstechnik ist beim neuen MX 15-3 auch Garant für Spitzenleistungen: Hohe Be-schleunigungs-, Fahr- und Hubgeschwindigkeiten ermöglichen einen schnellen Warenumschlag. Damit immer die optimale Geschwindigkeit in Abhängigkeit der Lagerart, des Einsatzgebietes, des Kommissioniergutes und der individuellen Möglichkeiten des Bedieners verfügbar ist, dafür sorgt das Steuerungskonzept Optispeed. Es wird erstmals in einem Lagertechnikgerät eingesetzt und gilt als zukunftsweisend, weil es die Ressourcen im Lager optimal und automatisch ausschöpft. Optispeed macht dem Lager schnelle Beine:

 

Bestmögliche Fahrgeschwindigkeit wird automatisch in Abhängigkeit von Hubhöhe, Fahrtrichtung und der Verzögerung angepasst.

 

Schneller Lastwechsel durch automatische Anpassung der Geschwindigkeit, Beschleunigung und Verzögerung in Abhängigkeit von der Hubhöhe nach dem Motto: Je höher um so sanfter die punktgenaue Positionierung.

 

Weniger Schäden an Kommissioniergut, Einrichtung und Fahrzeug durch individuelle Anpassung von Geschwindigkeit, Endlage, Beschleunigung und Verzögerung an die Einsatzverhältnisse.

 

Besserer Informations- und Materialfluss durch Integration von Managementsystemen oder FleetManager.

 

Sichere Anpassung an die Lageranforderung von Übermorgen durch Einbindung von Online-Auftragsabwicklung für e-Commerce-Lösungen sowie Teilautomatisierung.

 

Höhere Motivation des Bedienpersonals durch individuell einstellbare Optispeed-Fahreigenschaften direkt am Bedienpult.

 

Schnelle und sichere Inbetriebnahme der Hauptfunktionen durch Teach-In-Verfahren ohne Werkzeug direkt am Bedienpult.

 

Höhere Sicherheit durch automatisches Überwachen aller Funktionen oder das schlupffreie Höhenmesssystem zur punktgenauen Positionierung mit einer Toleranz von nur +/- 5 Millimeter.

 

Schnelle Fehlersuche im Fall der Fälle durch On-Board-Diagnose direkt am Bedienpult oder an zentraler Service-Schnittstelle über Modem oder der Still Service Tool Box.

 

Das Bedienpult macht mobil Ergonomie und Fahrkomfort ist ein wesentlicher Bestandteil aller Still-Fahrzeuge. Für die neue Gerätegeneration MX 15-3 wurde der mobile Arbeitsplatz nochmals deutlich verbessert. Für ein Arbeitsklima ohne Stress sorgen ein bequem niedriger und großzügig dimensionierter Ein- und Ausstieg, eine zugluft- und geräuschgeschützte Fahrerkabine und ein wirklich komfortabler, klappbarer Sitz mit Höhenverstellung. Für optimale Sicherheit sorgt die gute Sichtmöglichkeit durch eine glasklare Verkleidung.

 

Aber der eigentliche Clou der Fahrerkabine ist das Bedienkonzept. Die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine orientiert sich ganz an den Bedürfnissen des Bedieners und ermöglicht besonders hohe Umschlagsleistungen. So sind alle Funktionen ohne Umgreifen jetzt auch kombiniert mit so genannten Multifunktionsschwingen ausführbar. Das beschleunigt den Palettenumschlag durch sich überlagernde Bewegungen für Fahren, Heben und Senken, schafft durch klare und selbsterklärende Bedienstruktur Sicherheit und schützt den Fahrer vor Ermüdung und typischen Fehlhaltungen. Dabei ist das Bedienpult intelligent: Die Steuerung prüft alle Arbeitsschritte auf Plausibilität und zeigt dem Fahrer alle wichtigen Informationen aktuell an.

 

Mit Sicherheit schneller Fahrer-Ergonomie und wirtschaftlicher Einsatz stehen bei Fahrzeugen von Still nicht im Widerspruch. Denn alles was dem Bediener zu mehr Fahrspaß und Sicherheit verhilft, beflügelt ihn auch zu höheren Umschlagsleistungen. Aber nicht allein die Freude am Fahrzeug und die Motivation des Bedieners sind entscheidend, eine wesentliche Rolle für den rationellen Einsatz im Lager spielt die Technik.

 

Der neue MX 15-3 mit Optispeed bewegt deutlich mehr Paletten als sein Vorgänger und erreicht eine bis zu zwanzig Prozent höhere Umschlagsleistung. Durch die automatische Anpassung der Geschwindigkeiten beim Fahren sowie der Verzögerungsrampen beim Lastwechsel wird immer das Optimum erreicht, unabhängig vom Geschick des Fahrers.

 

Dabei kommt der MX 15-3 dank des um bis zu vierzig Prozent günstigeren Energiehaushalts (im Vergleich zum Vorgänger-modell) mit einer kleineren Batterie aus oder schafft wesentlich längere Einsatzzeiten ohne Zwischenladung oder Batteriewechsel. Der Einsatz besonders verschleißarmer Hydraulik, die praktisch wartungsfreien Bremsen und die komfortable Diagnose verringern auch die Stillstandszeiten für Wartung um bis zu zwanzig Prozent und senken die Servicekosten entsprechend um ein Fünftel.

 

MX15-3 – ein echtes (Energie)Sparkonzept mit Power im Schmalganglager.