Leser überzeugte Innovationsgrad und Praxistauglichkeit

Der STILL iGo neo CX 20 siegte bei der Wahl „LOGISTRA best practice: Innovationen 2016“. Die feierliche Pokalübergabe erfolgte im Rahmen des 33. Deutschen Logistik-Kongresses während der STILL Abendveranstaltung. (Links: Thomas A. Fischer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Service der STILL GmbH. Rechts: Tobias Schweikl, Chefredakteur der Logistra.)

Der iGo neo CX 20 überzeugte die Leser durch seinen Innovationsgrad und Praxistauglichkeit.

Die autonome Kommissionierlösung iGo neo CX 20 der Hamburger STILL GmbH überzeugte bei der Wahl „LOGISTRA best practice: Innovationen 2016“ in der Kategorie Flurförderzeuge.

Hamburg, 21. Oktober 2016 – Das Fachmagazin LOGISTRA startete nach dem erfolgreichen ersten Durchgang im Jahr 2014 am 21. März 2016 die zweite Runde der Leserwahl „LOGISTRA best practice: Innovationen 2016“. Gewürdigt wurden hierbei technische, unternehmerische und geistige Innovationen in der Intralogistik und Nutzfahrzeugbranche. Von insgesamt 24 Produkten und Lösungen aus acht Kategorien nominierte die Redaktion jeweils drei Kandidaten, die in den vergangenen Monaten als besonders zukunftsweisend, innovativ und praxistauglich aufgefallen sind. Die Sieger kürten aber ausschließlich die Leser. Diese überzeugte in der Kategorie Flurförderzeuge die autonome Kommissionierlösung iGo neo CX 20 der Hamburger STILL GmbH. Die feierliche Pokalübergabe erfolgte im Rahmen des 33. Deutschen Logistik-Kongresses während der STILL Abendveranstaltung.

Mit dem STILL iGo neo CX 20 ist den Hamburger Intralogistikspezialisten der Coup gelungen, durch ein interaktives Zusammenspiel von Mensch und Maschine die Prozesssicherheit und Effizienz beim Kommissionieren maßgeblich zu erhöhen. Das autonome Fahrzeug interagiert mit dem Bediener wie ein Teamkollege. Es folgt diesem während des Kommissionierens auf Schritt und Tritt. Dabei lässt das Fahrzeug dem Kommissionierer stets den Vortritt, wobei es autonom den Abstand zum Regal einhält, der ihm vorgegeben wird. Da das intelligente Kommissionierfahrzeug Fahren und Lenken übernimmt, kann der Bediener sich ganz auf seine Arbeit konzentrieren. Dies erhöht die Kommissionierleistung deutlich und reduziert Pickfehler. Für Sicherheit sorgen die Bewegungsverfolgungssensoren, die eine Unterscheidung zwischen Bediener, weiteren Personen und Hindernissen sicherstellen. Hindernisse werden entweder umfahren oder das Gerät stoppt, wenn der Weg komplett blockiert ist. Fährt ein langsameres Fahrzeug voraus oder entsteht ein Stau, passt sich die Geschwindigkeit der Situation an. Ist der Weg wieder frei, schließt der iGo neo CX 20 autonom auf. Er erkennt und passiert leere Regalfächer. Auch Querwege werden erst nach Freigabe des Bedieners autonom überquert. Der Bediener kann frei entscheiden, ob er den iGo neo CX 20 manuell oder autonom einsetzen möchte.

Bei der Leserwahl „LOGISTRA best practice: Innovationen 2016“ stellte die Redaktion des Praxismagazins für Nfz-Fuhrpark und Lagerlogistik Produkte und Lösungen aus den Kategorien Fahrzeuge und Fuhrpark, Telematik und Navigation, Fahrzeugausstattung, Transportsicherheit, Flurförderzeuge, Lagern und Kommissionieren, Verpacken und Versenden und AutoID zur Abstimmung. Mehr als 436 Teilnehmer (im Jahr 2014 waren es 151 Teilnehmer) kürten in diesem Jahr die Sieger, deren Produkte und Lösungen für die Logistik von morgen neue Effizienzgewinne und Einsparpotenziale eröffnen sollen. Alle Gewinner zeichnen sich dadurch aus, dass sie als besonders innovativ und kostensparend wahrgenommen wurden.