Karabag und STILL realisieren das bundesweit erste flächendeckende Servicenetz für Elektroautos

Sirri Karabag, Geschäftsführer Karabag GmbH, übergibt eine Flotte von 16 Karabag New 500 E an Bert-Jan Knoef, Vorsitzender der STILL-Geschäftsführung

Sirri Karabag, Geschäftsführer Karabag GmbH, übergibt eine Flotte von 16 Karabag New 500 E an Bert-Jan Knoef, Vorsitzender der STILL-Geschäftsführung

Karabag-Flotte und STILL Servicewagen

Karabag-Flotte und STILL Servicewagen

STILL Karabag New 500 E

STILL Karabag New 500 E

STILL Servicenetz für Karabag Elektrofahrzeuge

STILL Servicenetz für Karabag Elektrofahrzeuge

Im Fall einer Panne mussten die Fahrzeuge aller Hersteller bislang aufwändig und kostenintensiv in eine zentrale Spezialwerkstatt oder sogar zurück ins Werk gebracht werden. Denn technisch gesehen, hat ein elektrischer Antrieb kaum Gemeinsamkeiten mit einem Verbrennungsmotor. Zudem benötigen die Mechaniker für die Reparatur eines E-Autos eine sogenannte Hochvolt-Ausbildung – Fachleute mit dieser zusätzlichen Qualifikation sind in klassischen KFZ-Werkstätten kaum zu finden. Das Berufsbild eines KFZ-Mechanikers bzw. Mechatroniker ist mit dem eines Elektrotechnikers kaum vergleichbar.

 

Mit einem flächendeckenden Netzwerk von über 800 Servicestützpunkten allein in Deutschland gehen der Elektroauto-Pionier Karabag und STILL, Marktführer bei Elektrostaplern in Europa, jetzt einen weiteren Schritt in eine elektromobile Zukunft. „Der Karabag New 500 E und das flächendeckende Servicenetz von STILL machen den Weg frei für die flächendeckende Nutzung von Elektroautos. Natürlich wird STILL die neuen Elektrofahrzeuge von Karabag auch im eigenen Pool einsetzen und hat gerade eine Flotte dieser Fahrzeuge übernommen“, verrät Bert-Jan Knoef, Vorsitzender der Geschäftsführung von STILL. „STILL unterstreicht damit nicht nur seine Rolle als Innovationsführer der Branche, sondern setzt damit auch eine Tradition in der Unternehmensgeschichte fort.“ 1920 wurde das Unternehmen von Hans Still gegründet – mit dem Ziel, fortan Elektrogeneratoren zu reparieren. Seitdem ist STILL führend in Sachen Elektroantriebe für Gabelstapler und Lagertechnik. Das Unternehmen entwickelte sich von einem Reparaturbetrieb und Hersteller mobiler Stromaggregate zum führenden Anbieter für maßgefertigte innerbetriebliche Logistik weltweit. Dafür bietet STILL das intelligente Zusammenspiel von Gabelstaplern, Lagertechnikfahrzeugen, Software, Dienstleistungen und Service.

 

Im Rahmen der STILL-Akademie, dem Schulungskonzept von STILL, werden die Techniker für diesen Einsatz geschult, um die Besonderheiten der Karabag-Fahrzeuge kennenzulernen. Die Motoren und die Steuerelektronik für Batterien und  Antrieb sind ihnen dabei bekannt – beides sind größtenteils Komponenten der KION-Gruppe, zu der auch STILL gehört. Zwar haben Elektrofahrzeuge etwa 90 Prozent weniger bewegte Teile als Verbrennungsmotoren und sind entsprechend weniger verschleißanfällig. Dafür ist die Komplexität bei Kontrolle und Wartung der Leistungselektronik höher. Genau darauf sind die Servicemitarbeiter von STILL fachlich bestens vorbereitet. „Wir sind sehr stolz, mit STILL einen Partner gefunden zu haben, der das Thema Elektromobilität an unserer Seite mutig vorantreibt“, so Sirri Karabag, Geschäftsführer Karabag GmbH. „Damit wird der Weg geebnet, Elektroautos preis- und serviceattraktiv endlich auch dem Endverbraucher anzubieten.“

 

Die KARABAG GmbH und ihre Elektrofahrzeuge

Die Karabag GmbH bietet neben dem Verkauf von Fiat-Nutzfahrzeugen seit 2009 auch Elektrofahrzeuge an. Dabei handelte es sich zunächst um von Karabag in Zusammenarbeit mit dem TÜV Süd homologierte Fahrzeuge der Firma Micro-Vett aus Modena/Italien. Seit 2011 baut Karabag Elektrofahrzeuge auch in eigenen (europäischen) Produktionsstätten. Zusammen mit verschiedenen Partnerunternehmen entwickelte Karabag außerdem ein berührungsloses Ladesystem mittels einer Induktionsschleife und eine CO2-neutrale konventionelle Fahrzeugheizung durch die Verbrennung von Bioethanol (zusammen mit Eberspächer).

 

Die Produktpalette der Karabag GmbH umfasst den Fiorino E, den Doblò E als weiteren etwas größeren Kleintransporter, den Scudo E als Vertreter der sogenannten VITO-Klasse und schließlich den Ducato E, in allen Größen und Gewichtsklassen bis 4 Tonnen zul. Gesamtgewicht, als Vertreter der Sprinterklasse. Als Kleinwagen bietet Karabag den New 500 E auf Basis des Fiat 500 an. Der Fiorino E und die Transporter-Range erreichen eine Geschwindigkeit von bis 140 km/h. Der New 500 E fährt bis zu 110 km/h schnell und ist das erste Elektroauto, das in der Vollkostenbetrachtung günstiger als ein vergleichbarer Benziner ist.

 

Mittlerweile haben Karabag-Elektrofahrzeuge über zwölf Millionen Kilometer auf der Straße zurückgelegt. Gemessen an den Zulassungszahlen für Elektrofahrzeuge war die Karabag GmbH im Jahr 2010 Marktführer in Deutschland. Etwa jedes fünfte Elektroauto, das heute auf deutschen Straßen unterwegs ist, kommt von Karabag.

 

Über die STILL GmbH

STILL bietet maßgefertigte innerbetriebliche Logistik weltweit und realisiert das intelligente Zusammenspiel von Gabelstaplern und Lagertechnik, Software, Dienstleistungen und Service.

 

Was Firmengründer Hans Still 1920 mit viel Kreativität, Unternehmergeist und Qualität auf den Weg brachte, entwickelte sich schnell zu einer weltweit bekannten und starken Marke. Heute sind allein mehr als 7.000 qualifizierte Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service daran beteiligt, die Anforderungen der Kunden überall auf der Welt zu erfüllen.

 

Der Schlüssel für den Unternehmenserfolg sind hocheffiziente Produkte, die von branchenspezifischen Komplettangeboten, für große und kleine Betriebe, bis zu computergestützten Logistik-Programmen für effektives Lager- und Materialflussmanagement reichen.

Erfahren Sie mehr über
STILL