Spielentscheider

Unsere Spielentscheider im Interview

Nina Lüke

Florian Becker

 

+ Name: Nina Lüke

+ Position: Praktikantin

+ Spielfeld: Stammhaus Hamburg

+ Spielentscheider bei STILL seit: 01. Oktober 2016

+ Spielposition: Betriebliches Gesundheitsmanagement im STILL Betriebsrestaurant

Wie war Dein Weg zu STILL?

Auf der Suche nach einem Praktikum während meines Studiums bin ich auf die Stellenausschreibung bei STILL gestoßen. Für mich war es wichtig, in einem großen Unternehmen zu arbeiten, welches bereits langjährige Erfahrung mit Praktikanten hat. Außerdem habe ich mich auf verschiedenen Kanälen über STILL informiert, dabei ist mir besonders der professionelle Internetauftritt positiv aufgefallen.

Wie bist Du zu Deiner jetzigen Position gekommen?

Zurzeit studiere ich Gesundheitskommunikation an der Universität Bielefeld. Von einer Kommilitonin habe ich erfahren, dass bei STILL ein Praktikumsplatz im betrieblichen Gesundheitsmanagement frei wäre. Die Ausschreibung verriet mir, dass es im Praktikum darum gehen wird, gesundheitsrelevante Themen abhängig von der jeweiligen Zielgruppe bestmöglich zu kommunizieren. Das passte perfekt zu meinem Studium, überdies könnte ich mein theoretisches Wissen optimal in der Praxis umsetzen. Also ergriff ich die Initiative und habe meine Bewerbung direkt abgeschickt. Kurze Zeit später erhielt ich die Einladung zum Vorstellungsgespräch und die Zusage zum Praktikum.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz bei STILL entschieden?

STILL setzt bei seinen Praktikanten und angehenden Absolventen gleichermaßen auf eine faire und respektvolle Betreuung und unterstützt daher auch die Initiative „Fair Company“. Fair Company ist die größte Arbeitgeberinitiative Deutschlands mit definierten Qualitätsstandards für Studierende und Berufseinsteiger. Dieser professionelle Umgang mit Praktikanten war für mich ausschlaggebend für meinen Einsatz. Zudem fand ich die Stellenausschreibung sehr interessant und konnte mir gut vorstellen, meine Kenntnisse aus dem Studium hier weiter zu vertiefen.

Beschreibe einen typischen Arbeitstag und Dein Arbeitsumfeld:

Hauptsächlich bin ich für das Gesundheitsmarketing zuständig. Dazu gehört die Konzipierung unterschiedlichster Maßnahmen mit dem Ziel, die Mitarbeiter für das Thema „Gesunde Ernährung“ zu begeistern und ihnen das Angebot des Betriebsrestaurants aufzuzeigen. Hauptaugenmerk liegt darauf, die Mitarbeiter zu involvieren und eine dialogorientierte Kommunikation sicherzustellen. Dazu treffe ich Absprachen mit Köchen und Servicekräften, hier ist Teamarbeit besonders wichtig. Bei der Planung bestimmter Maßnahmen oder Aktionen kooperiere ich oft mit der Unternehmenskommunikation, die mich beispielsweise beim Layout und Design von Plakaten unterstützen. Dadurch konnte ich meine Kommunikationsfähigkeiten weiter ausbauen.

Was macht Deinen Einsatz bei STILL so spannend?

Vor allem gefällt mir der kreative Spielraum! Ich darf meine eigenen Ideen einbringen und umsetzen. Außerdem wird mir ein hohes Maß an Verantwortung übertragen, was mich wiederum darin bestätigt, als vollwertige Arbeitskraft angesehen zu werden.

Warum bist Du bei STILL spielentscheidend?

Gesunde Ernährung im Betrieb ist sehr wichtig, um zur allgemeinen Mitarbeitergesundheit beizutragen – ein frisches, gesundes Mittagessen fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Ich arbeite daran, alle Mitarbeiter für eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz zu sensibilisieren und sie vom neuen Angebot des Betriebsrestaurants zu überzeugen.

Was waren Deine bisherigen Highlights bei STILL?

Mir haben vor allem die Workshops im Rahmen des „STILL moves Students“-Programms gefallen. „SmS“ ist ein vielfältiges Begleitprogramm für Praktikanten. Hierbei bekam ich durch einen Willkommenstag die Möglichkeit, das Unternehmen ganzheitlich kennenzulernen. Außerdem durfte ich an einem Bewerbungs- und Verhandlungstraining teilnehmen, welches exklusiv für Praktikanten veranstaltet wird.

Ergänze den Satz: Arbeiten bei STILL ist …

kreativ.

Beschreibe STILL als Arbeitgeber in drei Worten:

mitarbeiterorientiert, organisiert, hilfsbereit.

Was gefällt Dir besonders gut an STILL?

Vor allem gefällt mir der professionelle Umgang mit Praktikanten, was aus der langjährigen Erfahrung mit diesen resultiert!
Außerdem habe ich durch meinen Praktikumseinsatz die großartige Chance bekommen, meine Bachelorarbeit bei STILL zu schreiben. Über diese Möglichkeit freue ich mich sehr!

Was macht STILL als Arbeitgeber aus?

Mir gefällt, dass STILL mit Praktikanten sehr rücksichtsvoll und wertschätzend umgeht. Das Gleitzeitsystem ermöglicht einen flexiblen Arbeitsalltag. Auch die 35-Stunden-Woche ist sehr angemessen und ich habe dabei die Möglichkeit, meine Freizeitaktivitäten weiter auszuführen.

Wo setzt Du Deine Kompetenzen als Spielentscheider noch ein?

Ich bin leidenschaftliche Joggerin und liebe es, um die wunderschöne Alster in Hamburg zu laufen!