23.08.2017

Jongeneel

Baumarktkette Jongeneel setzt auf E-Stapler von STILL

Herausforderung:  Harmonisierung der Flotte zur Steigerung von Effizienz und Wirtschaftlichkeit.

Lösung: Moderne Elektrostapler und eine durchdachte Mietlösung mit Full Service

Produkt: 24 neue Elektrostapler von STILL vom Typ RX 60

Wenn moderne Elektrostapler auf eine durchdachte Mietlösung mit Full Service treffen, wird es für Unternehmen effizient und wirtschaftlich. So geschehen bei Koninklijke Jongeneel, einem der größten Baustoffhändler der Niederlande mit 45 Niederlassungen und sieben Distributionszentren. 24 neue Elektrostapler von STILL verbessern die Flotte des Unternehmens spürbar.

Effizientere Stapler, geringere Kosten

135 Gabelstapler unterschiedlicher Typen und verschiedener Hersteller sind in den Niederlassungen von Jongeneel im Einsatz. Die kalkulierte durchschnittliche Laufzeit pro Stapler liegt bei zehn Jahren. Somit sollten eigentlich jedes Jahr 13 bis 14 Fahrzeuge ersetzt werden. Eigentlich deshalb, weil Investitionsstaus diese angedachte Zeitspanne Anfang der 2000er Jahre zunehmend ausdehnten. Die Folge: Längere Standzeiten und eine damit einhergehende zunehmende Unwirtschaftlichkeit, da einzelne Gabelstapler mit der Zeit immer reparaturanfälliger wurden.

Doch seit 2011 wird wieder investiert. Jongeneel ist sich bewusst: Je größer und uneinheitlicher die Flotte, desto größer ist naturgemäß auch das Optimierungspotenzial. Ziel der neuen Investitionen ist es, dieses Potenzial zu heben. Die Flotte des Unternehmens soll harmonisiert werden, um sie effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Als Mittel der Wahl setzt der Baustoffexperte dabei vermehrt auf die E-Stapler-Technologie des Hamburger Intralogistikers STILL. 2015 wurde die Flotte auf einen Schlag um 24 neue STILL Elektrostapler ergänzt. Jongeneels Logistikleiter Co Valckx findet klare Gründe für die Anschaffung: „Die Stapler von STILL sind robust, leistungsstark und funktionieren zuverlässig. Mit den langen Wartungszyklen und dem geringen Verbrauch rechnen sich auch die Betriebs- und Wartungskosten. Aufgrund des hohen Komforts erfreuen sie sich zudem bei unseren Fahrern großer Beliebtheit.“

Full Service Miete garantiert Zuverlässigkeit

Sieben der insgesamt 45 Niederlassungen verfügen über angeschlossene Logistikzentren. Von dort erfolgt die Auslieferung der Baustoffe an Baustellen und eigene Filialen per LKW, die zügig be- und entladen werden wollen. Die Größe der Einzugsgebiete ist zum Teil beachtlich. Beispielsweise werden Rohstofflieferungen von der im Norden gelegenen Stadt Den Helder bis ins südliche Den Haag komplett vom Distributionszentrum der Jongeneel Niederlassung in Alkmaar abgewickelt. Dementsprechend hoch ist der Warenumschlag, weshalb fünf der 24 neuen STILL Stapler die lokale Flotte in Alkmaar ergänzen. Allein an diesem Standort sind nun insgesamt zehn Elektrostapler aus dem Hause STILL im Einsatz. 

In den Niederlassungen ohne eigenes Logistikzentrum reicht in der Regel ein einzelner Gabelstapler für den „Drive-Trough“-Betrieb aus. Doch hier wie da zählen die gleichen Grundwerte, wie Logistikleiter Co Valckx unterstreicht und dabei die Vorteile der neuen Miet-Lösung hervorhebt: „Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Flurförderzeuge sind in der Distribution besonders wichtig. Erstmals haben wir die Fahrzeuge gemietet und nicht gekauft. Durch den Full Service ist die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge zu jeder Zeit sichergestellt. Und sollte doch einmal ein Fahrzeug defekt sein, ist blitzschnell ein Monteur von STILL vor Ort. Weiterer großer Pluspunkt sind die fixen und verlässlichen Fahrzeugkosten, die unsere Planungen transparent und kalkulierbar machen.“

Ruß- und sorgenfreie Leistungsstärke

Seit fünf Jahren arbeitet Jongeneel bereits mit STILL Elektro-Staplern. Früher bremste die Nutzungsdauer der Batterien das Unternehmen immer wieder aus; mit den 80 Volt Batterien von STILL spielt das heute keine Rolle mehr. Die 24 neuen Elektro-Stapler sind alle vom Typ RX 60 und bieten eine Tragkraft von zwei bis viereinhalb Tonnen, die sie über sechs Meter in die Höhe heben. Zwei RX 60-45 Frontstapler mit einer Tragkraft bis zu 4,5 Tonnen verrichten ihren Dienst beim Stahlhändler Heuvelman, einem Jongeneel-Tochterunternehmen mit Sitz im Osten der Niederlande. Co Valckx fügt an, dass die Fahrer bei Heuvelman nach der Probefahrt vor allem den Komfort, die Leistung, die Wendigkeit und die einfache Bedienung der Elektrostapler lobten. 

Einsatzorte der effizienten elektrischen Kraftpakete sind sowohl bei Heuvelman als auch bei Jongeneel vor allem geschlossene Innenbreiche. Emobilität ist hier keine Selbstverständlichkeit. Bis der Einsatz von V-Staplern in geschlossen Räumen vor zehn Jahren verboten wurde, röhrten Verbrennungsmotoren durch die Jongeneel-Hallen. „Durch die Elektro-Stapler reduzierten sich die Schadstoffe auf null, Ruß war gestern. Früher gaben die Fahrer der V-Stapler zusätzlich Gas, um den Hebevorgang zu beschleunigen. Sie sorgten damit für einen noch größeren Schadstoffausstoß,“ so der Logistikleiter.

Rückhalt für die Sicherheit

Schon in der Serienausstattung zählen die Elektrostapler von STILL zu den sichersten ihrer Art. Hinzu kommen seitlich angebrachte Sicherheitsbügel in den Staplerkabinen, welche die Fahrer bei Kippunfällen vor dem Rausfallen schützen. Solche zusätzlichen Rückhaltesysteme zeichnen sich durch eine einfache Bedienung aus und sind bei allen Fahrzeugen unabhängig vom Hersteller nachrüstbar. Durch die Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften herrscht obendrein Rechtssicherheit.

Fazit

Schadstofffreier Betrieb, optimale Verfügbarkeit, geringe Betriebskosten und ein schneller Service sind für Koninklijke Jongeneel die wichtigsten Kriterien bei der Stapler-Auswahl. „Aus diesem Grund haben wir uns für die E-Stapler von STILL in Kombination mit der Full-Service-Miete entschieden“, resümiert Co Valckx.

STILL Elektrogabelstapler

STILL Full-Service