Betriebsphase

In der Betriebsphase werden alle laufenden Kosten mit einbezogen. Ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung:

Entscheidet sich Unternehmen X für einen extrem günstigen Gabelstapler, spart dies im ersten Schritt Kosten. Wenn das Unternehmen X dann aber erfährt, dass dieses Modell in der Betriebsphase 40% mehr Energie verbraucht und die Wartungsintervalle kürzer sind als bei vergleichbaren Fahrzeugen, ändert sich die positive Sichtweise im Nu.

Denn dies heißt nichts anderes, als dass das Fahrzeug auf Dauer unwirtschaftlich ist, was sich wiederum in hohen TCO ausdrückt. Am Ende zahlt man also drauf. Ein Fahrzeug mit geringen TCO ist folglich wirtschaftlicher und damit für Unternehmen die bessere Wahl.

01804 78 455 33*
*0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz,
Mobilfunk max. 0,60 €/Min
Direkte Kosten Indirekte Kosten
Verkaufserlös / Prognose Verschrottung

Betriebsstoffe (Öl, Reifen etc.)

Wartungskosten /-intervalle,
Wartungssynergien (UVV)

Abschreibung

Ausfallzeit /-kosten /-häufigkeit

Ladegeschwindigkeiten

Umschlagleistungen

Technische Funktionalität,
Geschwindigkeiten allg.,
Ergonomie und Sicherheit
Verfügbarkeit von Service

Warenhandling (Risiko des Warenbruchs)

Verwaltungsbelastung durch Ausfall,
Spätfolgen für Fahrer

Betriebsschäden durch unsachgemäßen Gebrauch

Personalkosten /-einsparungen

Unterbrechung der Intralogistik, Lieferverzug,
Produktionsverluste

Unfallhandling /-bearbeitung (BG)

Fehlerdiagnose

Disposition

Versicherungen