Spielentscheider

Unsere Spielentscheider im Interview

Jan-Hendrik Meier

Jan-Hendrik Meier

 

+ Name: Jan-Hendrik Meier

+ Position: Praktikant

+ Spielfeld: Stammhaus Hamburg in der Bredowstraße

+ Spielentscheider bei STILL seit: 15. August 2016

+ Spielposition: Marketing und Kommunikation im Bereich Intralogistik-Systeme

Wie war Dein Weg zu STILL?

Auf STILL aufmerksam wurde ich durch ein Jobportal, auf dem meine aktuelle Stelle ausgeschrieben war. Mir war es wichtig, in einem großen, weltweit agierenden und innovativen Industrieunternehmen zu arbeiten, und das trifft auf STILL voll und ganz zu!

Warum hast Du Dich für Deine aktuelle Position beworben?

Durch meine Ausbildung als Industriekaufmann erhielt ich bereits Einblicke in die verschiedensten Abteilungen eines Unternehmens. Dabei wurde mir schnell bewusst, dass meine Interessen im Bereich Marketing und Kommunikation liegen. In meinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium habe ich vier verschiedene Wahlpflichtfächer im Bereich Marketing belegt, sodass es für mich eindeutig war, diesen Schwerpunkt in meinem Praktikum weiter zu vertiefen. Bei STILL bin ich dann auf die ausgeschriebene Praktikantenstelle in der Intralogistik gestoßen. Besonders gefiel mir hier der Mix aus Marketingtätigkeiten und dem technischen Verständnis für die Intralogistik.
Deshalb habe ich mich direkt online beworben und wurde auch recht schnell zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Und nur eine Woche nach dem Gespräch habe ich die Zusage erhalten.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz bei STILL entschieden?

Auf Anhieb überzeugte mich die Arbeit in einem weltweit agierenden Maschinenbauunternehmen!
In meinem Vorstellungsgespräch erfuhr ich außerdem von dem vielfältigen Begleitprogramm für Praktikanten namens „SmS – STILL moves Students“. Ein Angebot für Praktikanten, um während ihres Einsatzes das Unternehmen ganzheitlich kennenzulernen und sich auch persönlich weiterzuentwickeln.
Und auch die Rahmenbedingen für Praktikanten passen: eine faire Vergütung, geregelte Arbeitszeiten und Urlaub.

Beschreibe einen typischen Arbeitstag und Dein Arbeitsumfeld:

Meine Hauptaufgabe ist es im Grunde, sowohl die STILL Mitarbeiter als auch unsere Kunden mit Informationen zu den verschiedenen Intralogistiksystemen zu versorgen. Dafür erstelle ich z. B. entsprechende Präsentationen, die dann auf den unterschiedlichen Informationskanälen zur Verfügung gestellt werden.
Eine meiner Lieblingstätigkeiten ist die Mitarbeit an Inhalten für die Unternehmenswebseite. Ich kümmere mich darum, dass potenzielle Kunden mit den neuesten Informationen zu unseren Produkten versorgt werden, und habe unter anderem die neue Kachel „STILL Regalsysteme“ auf unserer Webseite miterstellt.
Dabei arbeite ich eng mit externen Agenturen zusammen, indem ich beispielsweise die Qualität der STILL Webseite kontrolliere und wir gemeinsam an einem optimalen Auftritt arbeiten.

Was macht Deinen Einsatz bei STILL so spannend?

Vor allem die eigene Verantwortung! STILL gibt mir den Freiraum, Aufgaben selbstständig zu gestalten und zu lösen.

Warum bist Du bei STILL spielentscheidend?

Mein Team und ich repräsentieren das Unternehmen nach außen. Wir versorgen Interessierte mit visuell aufbereiteten Informationen zu unseren Produkten!

Was waren Deine bisherigen Highlights bei STILL?

Mein persönliches Highlight war, dass ich selbstständig an Inhalten für die Unternehmenswebseite arbeiten durfte!
Außerdem fand zu Beginn meines Praktikums der internationale Kundentag in unserem Hamburger Stammhaus statt, welchen ich als Praktikant hautnah miterleben durfte. Bei diesem Event werden die neuesten Produktneuheiten vor Kunden aus aller Welt vorgestellt. Das war für mich ein gelungener Einstieg in die Welt von STILL!

Ergänze den Satz: Arbeiten bei STILL ist …

jeden Tag neue Herausforderungen anzugehen.

Beschreibe STILL als Arbeitgeber in drei Worten:

zukunftssicher, kollegial, wertschätzend.

Was gefällt Dir besonders gut an STILL?

Besonders gefällt mir der freundliche und kollegiale Umgang miteinander. Ich fühle mich als Praktikant vollkommen integriert und meine Fragen werden jederzeit beantwortet.
Mir gefällt auch das Unternehmensziel, dass STILL die Nummer eins am Weltmarkt werden will. Dies wird durch starke Innovationen ständig verfolgt.

Was macht STILL als Arbeitgeber aus?

STILL bietet seinen Praktikanten eine faire Vergütung, flexible Arbeitszeiten und super Seminare und Veranstaltungen! Bei STILL stimmt für mich das Gesamtpaket aus spannenden Einblicken in die Praxis und tollen Benefits.
Im Rahmen des SmS-Programms nahm ich am Willkommenstag für neue Praktikanten teil. So konnte ich direkt neue Kontakte knüpfen und durch eine spannende Unternehmenspräsentation und eine Werksführung mehr über STILL erfahren. 

Wo setzt Du Deine Kompetenzen als Spielentscheider noch ein?

Beim MOPO Staffellauf im Hamburger Stadtpark bin ich gemeinsam mit anderen STILL Praktikanten und Azubis als Team angetreten. STILL war mit über 200 Läufern am Start und somit das Unternehmen mit den meisten Teams. Das war ein tolles Event. Vor allem der Zusammenhalt untereinander wurde an diesem Tag mal wieder ganz deutlich.

Was wir sonst noch über Dich wissen sollten

In meiner Freizeit bin ich seit 16 Jahren ehrenamtlich in der freiwilligen Feuerwehr in Badendorf aktiv. Mir gefallen hier die verantwortungsvollen Aufgaben und der Teamgeist. Außerdem liebe ich es, zu reisen, und habe deswegen ein Auslandssemester in Thailand verbracht. Dort konnte ich die thailändische Kultur für fünf Monate hautnah miterleben – dazu gehört auch, das für Europäer fremde Essen zu probieren. ;-)