IT-Landschaft außer Haus

Cloud Computing in der Logistik – Luftschloss oder Himmelsstürmer?

Cloud Computing bringt mögliche Vorteile hinsichtlich vernetzter und bedarfsorientierter IT. Doch die Überzeugung der Cloud-Service-Anbieter deckt sich noch nicht mit der Akzeptanz in Wirtschaft und Logistik-Branche.

Wenn Daten ohnehin virtuell sind, kann man sie auch gleich an einem virtuellen Speicherplatz ablegen – so lautet die Logik hinter dem boomenden IT-Prinzip des Cloud Computing. Zugegeben: Die Logik ist vereinfacht.

Doch bringt sie die Essenz der Cloud auf den Punkt – und das Konzept zahlreiche Vorteile für den Nutzer. Das glauben zumindest seine Anbieter.


Eine Cloud ist ein virtuelles Rechenzentrum. Von der Softwarelösung über browserbasierte Plattformen bis zur Hardware-Infrastruktur kann ein Nutzer die gesamte IT-Landschaft bedarfsgerecht mieten. Damit betreibt er sie nicht mehr vor Ort, sondern bezahlt tatsächlich nur, was er an ausgelagerten Leistungen in Anspruch nimmt. Das hat Vorteile: Man muss nicht mehr ein komplettes Lösungsbundle erwerben, wenn man tatsächlich nur zwei Module daraus nutzt; Software und Hardware sind immer auf dem aktuellen Stand; und jeder Mitarbeiter und Partner mit Berechtigung hat von jedem Ort der Welt mobilen Zugriff auf Daten und Workflow.

Studie: Cloud Computing bringt zählbaren Benefit

Laut des „2011 Cloud Dividend Report“ des britischen Centre for Economics and Business Research (CEBR) soll der IT-Trend in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien bis 2015 für ökonomische Effekte im Gesamtwert von 763 Mrd. Euro sorgen. Interessant dabei: Der Report sieht mit 233,4 Mrd. Euro den höchsten finanziellen Benefit in den Branchen Handel, Lieferlogistik und Hotellerie. Allein in Deutschland soll Cloud Computing diesen drei Wirtschaftszweigen in den kommenden drei Jahren zusätzliche Einnahmen von 55,5 Mrd. Euro bringen.

Cloud Computing in der Logistik

Doch der prozessintensiven und stark netzwerkbasierten Logistik-Branche stellen sich beim Thema Cloud Computing drei Fragen: Kann IT-Software, die dezentral im Web gelagert und genutzt wird, alle komplexen Prozesse perfekt abdecken und verbessern? Welche Vorteile haben wir davon? Und welche Sicherheit garantieren die Lösungen?

Anbieter von Cloud-Services proklamieren für die Logistik-Branche attraktive Möglichkeiten, um Kosten und Abläufe zu optimieren. So soll das IT-Prinzip die Vernetzung zahlreicher Teilnehmer sowie das Management umfassender Transportketten deutlich vereinfachen. Unternehmen könnten mit ihren Partnern beim Sendungsmanagement und dem Tracking über ein gemeinsames Portal kooperieren. Der Datenaustausch wird dabei automatisiert und alle Beteiligten arbeiten mit der gleichen Datenbasis, was Handling, Kommunikation und Lieferservice verbessern sowie den Administrationsaufwand verringern soll.

Lead Logistiker wiederum, die zum Beispiel das Management von Lieferanten und der Beschaffungslogistik übernehmen oder multimodale Transportketten überwachen, können via Cloud Beteiligte und Standorte über einen gemeinsamen IT-Workflow synchronisieren und relevante Daten zentral in Echtzeit zur Verfügung stellen.

So lauten manche Vorteile. Hinsichtlich der Sicherheit sind die Standards und Richtlinien zum Datenschutz gerade in Deutschland hoch und die Erfahrung mit sicherer IT ausgeprägt. Dennoch empfiehlt es sich, in punkto Sicherheit folgende Aspekte mit einem Anbieter zu klären:

  • In welchen Rechenzentren werden die Daten gehostet? (idealerweise in Deutschland)
  • Gibt es einen fachkundigen Datenschutzbeauftragten? (ein Muss bei seriösen Anbietern)
  • Welche Technologien werden eingesetzt? (bei Hard- und Software auf neuestem Stand)
  • Wie sehen Sicherheitsprozesse aus? (z.B. dezidierte Berechtigungsfreigaben)


Absehbar wird Cloud Computing für die meisten global und national arbeitenden Unternehmen interessant werden. Es empfiehlt sich daher, sich sukzessive mit Lösungen und Anbietern zu beschäftigen, die Leistungen kennenzulernen und Vorteile abzuwägen, um dann zum passenden Zeitpunkt gegebenenfalls vom Trend zu profitieren.