03.04.2020

Westerwald-Brauerei. Hachenburger stapelt nur noch elektrisch.

Branche: Getränke
Unternehmen: Eine der ältesten PilsBrauereien Deutschlands, gegründet 1861
Herausforderung: Performante Lösung als Ersatz für vorhandene Treibgasgabelstapler
Lösung: Wechsel zu Elektrogabelstaplern
STILL Produkte: STILL FleetManager und RFID-Chipsystem, STILL RX 60-50 mit Vorschub-Mehrfachpalettengabel und STILL RX 60-25 mit Schubgabel

Ab sofort wird bei der Westerwald-Brauerei in Hachenburg nur noch elektrisch gestapelt. Neben der Umweltverantwortung spielten vor allem Schnelligkeit, Sicherheit, Ergonomie und Leistungsfähigkeit eine zenrale Rolle bei der Entscheidung für die neuen Elektrostapler von STILL, welche die alten Treibgasstapler ersetzen.

Wir hopfen nur das Beste

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg, im Herzen des Westerwaldes, gehört zu den ältesten Pils-Brauereien Deutschlands. Gegründet 1861 von Heinrich Schneider, ist die Brauerei auch heute in der fünften Generation noch in Privatbesitz. „Es reicht nicht, nur über Qualität zu reden. Deshalb hinterfragen wir täglich alles, was wir tun, und ob es vielleicht noch besser geht. Das gilt nicht nur für die Herstellung unserer Biere, sondern auch für den Service und alle anderen Tätigkeiten, zum Beispiel in unserer Logistik für die Brauerei“, so Jens Geimer, Geschäftsführender Gesellschafter.

Elektrostapler sind Dreh- und Angelpunkt in der Logistik

Bei der Entscheidung für Elektrostapler von STILL spielten vor allem die Aspekte Umweltverantwortung, Ergonomie und Sicherheit eine zentrale Rolle. Hachenburgers Biersommelier sowie Vertriebsleiter für den Bereich Feste und Vereine, Klaus Strüder: „Mithilfe der STILL Stapler verladen wir unser Bier sauber, schnell und sicher auf die Lkws. Für einen reibungslosen Ablauf in der Logistik sind diese hochleistungsfähigen Elektrostapler der Dreh- und Angelpunkt.“ Logistikmitarbeiter André Wunderlich fügt an: „Die Stapler haben eigene Stromauflade-Vorrichtungen, an der zum Feierabend für den Folgetag Strom ‚nachgetankt‘ wird. Das funktioniert ganz praktisch und reibungslos.“

Freuen können sich die Mitarbeiter in der Logistik auch über die komfortablen Fahrersitze mit Luftfederung. Fahrzeugzugriffe werden mit dem STILL FleetManager per RFID-Chipsystem geregelt. Beschleunigungssensoren zeichnen dabei Schockereignisse auf und leiten entsprechende Maßnahmen ein. Die Fahrer werden so sensibilisiert und Gewaltschäden wird effektiv vorgebeugt. Ergänzt wird das Ganze mit dem STILL Safety Light, welches Passanten rechtzeitig vor herannahenden Fahrzeugen warnt.

Alle Elektrostapler von STILL glänzen im typisch grünen Hachenburger-Design. „Für die einseitige Lkw-Verladung der Bierpaletten haben wir beide RX 60-50 jeweils mit einer Vorschub-Mehrfachpalettengabel und den RX 60-25 mit einer Schubgabel ausgestattet. Mit jeweils einer integrierten Heizung sind die Fahrzeuge sowohl für den Außen- als auch Inneneinsatz ausgerüstet“, ergänzt Mick Krause, Verkaufsberater der STILL Niederlassung Frankfurt am Main.

Nachhaltigkeit ist oberstes Gebot

Geräuscharme Elektrostapler erzeugen keinen Ruß, außerdem sind sie durch die Energierückgewinnung beim Bremsen sehr effizient. Mittels des Energiesparprogrammes Blue-Q können bis zu 20 Prozent Energie durch intelligente Schaltungen der elektrischen Verbraucher eingespart werden. „Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit sind wichtige Themen in unserem Unternehmen. In 2017 haben wir bereits mit dem Bau unseres neuen Maschinenhauses mit neuer Kälteanlage enormes Energieeinsparpotenzial geschaffen. Das haben wir nun mit den neuen Staplern ebenso umgesetzt“, ergänzt Jens Geimer. Die Stapler fahren übrigens, wie die gesamte Brauerei, mit 100 Prozent Ökostrom.

Fazit: Wir stapeln nur das Beste

Die Westerwald-Brauerei ist überzeugt, mit dem Partner STILL die richtige Wahl getroffen zu haben, denn alle Prozesse wurden reibungslos umgesetzt. Mit dem Austausch der alten Treibgasverbrenner durch moderne Elektrostapler werden die CO2 –Emissionen drastisch verringert – allein durch das intelligente Energieeinsparprogramm Blue-Q um bis zu 20 Prozent.