Interview_Lennart

Unsere Praktikanten im Interview

Lennart Daemmrich-Pump

Praktikant im Bereich Versuch & Erprobung

Lennart Daemmrich-Pump

Wie bist Du auf STILL aufmerksam geworden?

Ich bin im Internet auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden und war sofort begeistert. Nach einer schriftlichen Bewerbung wurde ich zum Vorstellungsgespräch nach Hamburg eingeladen. Eine Woche später bekam ich dann die Zusage zum dreimonatigen Praktikum bei STILL. Im Anschluss an das Praktikum kann ich nun auch meine Bachelorarbeit bei STILL schreiben, worüber ich mich sehr freue.

 

Wofür ist die Abteilung Versuch & Erprobung zuständig?

Im Versuch werden verschiedenste Bauteile und komplette Fahrzeuge auf Herz und Nieren geprüft. Dabei gibt es strenge Vorgaben, die eingehalten werden müssen, damit ein Bauteil oder ein Fahrzeug für die Serie freigegeben werden kann. Es werden zahlreiche Versuche durchgeführt, sei es auf dem Prüfstand oder auf dem Testgelände, wo beispielsweise Beladevorgänge simuliert werden. Während dieser Versuche sind die Fahrzeuge mit aufwendiger Messtechnik ausgestattet. So werden z. B. Temperaturen, Drücke, CAN-Daten oder Kräfte aufgenommen.

Wie sieht Dein Aufgabengebiet aus?

Meine Aufgaben sind äußerst vielfältig. So gibt es zum Beispiel des Öfteren neuartige Versuche, welche sorgfältig vorbereitet und später auch durchgeführt werden. Aber auch alltägliche Aufgaben, wie zum Beispiel das Aufnehmen von Leistungsdaten gehören dazu. Dabei sitzt man durchaus häufiger auf den Fahrzeugen. Ich habe gleich am Anfang des Praktikums meinen Staplerschein machen dürfen. Schreibtischarbeit ist aber auch dabei, denn natürlich müssen die Ergebnisse der Versuche protokolliert werden und der ein oder andere Bericht ist zu schreiben.

Wie gefällt Dir STILL als Arbeitgeber?

STILL setzt sich sehr für die Praktikanten ein, so gibt es ein wöchentliches gemeinsames Mittagessen mit allen Praktikanten und einmal im Monat findet nach der Arbeit der Stammtisch statt, bei dem verschiedene Aktivitäten ausgeübt werden. Außerdem gibt es während meiner Zeit bei STILL zweimal die Möglichkeit, an einem speziellen Seminar für die Praktikanten teilzunehmen. Bei mir sind das die Seminare „Körperrhetorik“ und „Bewerbungstraining“, also Themen, die für mich als angehender Berufseinsteiger besonders interessant sind und mir die Möglichkeit bieten, mich weiterzuentwickeln.

Was macht das Praktikum bei STILL in der Abteilung Versuch & Erprobung für Dich besonders interessant?

Am meisten gefallen mir die sehr vielfältigen Aufgaben, die ich während meines Praktikums bekomme. So durfte ich einige Versuche von den ersten Überlegungen bis hin zur Übergabe der Ergebnisse begleiten, was ich sehr interessant finde. Es wird dadurch nie langweilig und man bekommt sehr viel aus der Abteilung Versuch & Erprobung mit. Ich persönlich bin kein Mensch, der gerne den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, und freue mich darüber, dass ich oft außerhalb des Büros unterwegs bin. Die Kollegen sind sehr hilfsbereit und haben immer ein offenes Ohr für jegliche Fragen. Fachfragen werden sofort beantwortet, wodurch man sehr schnell viel Neues lernt und dies auch gleich in der Praxis anwenden kann.

Was sollten nachfolgende Praktikanten mitbringen?

Offenheit und Kommunikationsfähigkeit sind wichtige Voraussetzungen, um schnell Fuß zu fassen. Wenn irgendwas unklar ist, sollte man immer gleich fragen, sonst wird es unnötig kompliziert. Die Kollegen sind wirklich hilfsbereit und nehmen sich auch im stressigen Alltag immer die notwendige Zeit, um auftretende Fragen zu beantworten. Ansonsten sollte man natürlich Spaß an praktischen Tätigkeiten haben und auch gerne mal mit anfassen können. Ein funktionierendes Zeitmanagement ist bei der Fülle an Aufgaben ebenfalls sehr hilfreich.

Lennart Daemmrich-Pump
Lennart Daemmrich-Pump
Lennart Daemmrich-Pump