Interview Conrad Johannsen

 

Interview

Arbeitswelt Controlling

Bereich: Group Reporting

Praktikant: Conrad Johannsen 

 

 

Was war Dir bei der Praktikumsauswahl wichtig? 

Mir war besonders wichtig zu wissen, dass ich während meines Praktikums ein vollwertiges Mitglied eines Teams sein werde und eine gute Betreuung seitens der Personalabteilung erwarten kann. Dass STILL Mitglied der „Fair Company“-Initiative ist, war für mich eine weitere Garantie für ein zufriedenstellendes und lehrreiches Praktikum. Ebenfalls war für mich ausschlaggebend, dass Aufgaben und Ziele des Praktikums während des Vorstellungsgesprächs klar definiert und kommuniziert wurden. Die sehr faire Praktikumsvergütung, sowie Subventionen bei der Fahrkarte und dem Mittagessen haben es mir ermöglicht, extra für das Praktikum nach Hamburg zu ziehen und diese Stadt genauer zu erkunden.

Was macht den Bereich Group Reporting für Dich so interessant? Was kann man sich darunter vorstellen?

In meinem Aufgabengebiet habe ich die Möglichkeit mit anderen Standorten auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten und bekomme so einen tiefen Einblick in die länderspezifischen Herausforderungen im Reporting. Die Einblicke in das IFRS Monatsberichtswesen der verschiedenen Gesellschaften ermöglichen das Aneignen von Fachwissen in den Rechnungslegungsstandards und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen. Besonders interessant war für mich, das Mitwirken an verschiedenen Langzeitprojekten, wie z.B. dem Risiko-Reporting.

Wie sieht Dein Aufgabengebiet bei STILL aus?

Das Aufgabengebiet ist von einer angenehmen Vielfalt geprägt. Ich unterstütze das Reporting-Team zum Beispiel bei der monatlichen Qualitätskontrolle der Monatsberichte aller STILL-Gesellschaften oder bei der Analyse verschiedenster Finanzkennzahlen. Diese Aufgaben sind besonders verantwortungsvoll, da das Top-Management für seine Entscheidungen diese Kennzahlen als Grundlage verwendet. Auch ist der ständige Austausch mit den internationalen Unternehmen der STILL Gruppe, ein weiterer Bestandteil des Aufgabengebietes.

Was waren Deine bisherigen persönlichen Highlights?

Extrem lehrreich war die Zeit des Jahresabschlusses, in welcher das Zusammenspiel mit den anderen Abteilungen und das Kennenlernen des Prozesses sehr aufschlussreich war. Die Teilnahme an einem Leasingseminar mit Vertretern der internationalen STILL Gesellschaften war nicht nur eine besondere Form der Wertschätzung, sondern bot mir gleichzeitig die Möglichkeit die Auswirkungen der Leasingarten auf Unternehmensseite genauer zu studieren. Auch durfte ich an einer Produktschulung (inkl. Probefahren) teilnehmen und konnte einen weiteren Einblick dahingehend gewinnen, was STILL als Firma auszeichnet.

Was können Studierende von einem Praktikum bei STILL erwarten?

Ein Praktikum bei STILL beinhaltet faire Arbeitsbedingungen, eine gute Betreuung seitens der Personalabteilung und eine garantiert steile Lernkurve. Man wird bestens in das Team integriert und bekommt als vollwertiges Teammitglied verantwortungsvolle Aufgaben zugetragen. Das SmS-Programm („Still moves Students“) hilft nicht nur ein breites Netzwerk aufzubauen und „gleichgesinnte“ Praktikanten zu treffen, es ermöglicht auch durch angebotene Seminare (z.B. Körperrethorik, Bewerbungstraining) einen Blick über den Tellerrand des eigenen Aufgabengebietes zu werfen.

Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Es ist sehr wichtig, dass man eine gehörige Portion Motivation zur Arbeit mitbringt, dann wird man schnell in der Abteilung Fuß fassen und Verantwortung übertragen bekommen. Analytische Fähigkeiten und Excel Kenntnisse sind natürlich wichtig für diese Tätigkeit. Wer Engagement zeigt, wird in diesem Team immer ein offenes Ohr finden und kann sich darauf freuen in angenehmer Arbeitsatmosphäre gemeinsam nach Lösungen zu suchen

Interview Conrad Johannsen
Interview Conrad Johannsen