Wähle eine andere Sprache, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Vertikal-Kommissionierer EK-X

Die neue Dimension des Kommissionierens.

  • Optimale Nutzung des Lagerplatzes: Kommissionierhöhen von bis zu 12 Metern
  • Höchste Bewegungsfreiheit in großer und geräumiger Kabine
  • Optimal anpassbar an jedes Lager: maßgefertigte Lösung dank Baukastensystem

ANGEBOT

Unverbindliches Angebot

MIETE

Unverbindliches Mietangebot

GEBRAUCHT

Unser Gebrauchtgeräte Angebot

Anfrage zu: EK-X

Nutzen Sie bitte folgendes Formular - wir melden uns zügig zurück.

Anrede*
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Er ist der König des Kommissionierens: Der Vertikalkommissionierer EK-X setzt den Benchmark in Sachen Performance, Greifhöhe, Resttragfähigkeit, Funktionalität und Ergonomie. Fahrgeschwindigkeiten bis zu 13 km/h und Hubgeschwindigkeiten bis zu 0,4 m/s lassen den EK-X in neue Dimensionen eines effizienten Warenumschlags vorstoßen. Dabei gibt es für alle Anforderungen und Einsatzgebiete den perfekten EK-X. Drei unterschiedliche Fahrzeugvarianten machen es möglich: Der EK-X 10 ist der perfekte Partner für die Vertikalkommissionierung in schmalen oder breiten Gängen, mit Lasten bis zu 1.000 kg und einer Arbeitshöhe bis zu 6,3 Metern. Soll es etwas höher hinaus gehen, stehen der EK-X mit einem Teleskop- oder Dreifach-Hubgerüst mit einer Greifhöhe bis zu 7,8 Metern und einer Tragfähigkeit von 1.000 kg oder die Variante mit einer Greifhöhe bis zu 12 Metern und einer Tragfähigkeit von 1.200 kg zur Verfügung.

Alle Versionen sind mit dem OptiSpeed-System ausgestattet. So ist der kompakte Lagerhelfer immer mit höchstmöglicher Geschwindigkeit unterwegs – ohne Beeinträchtigung der Fahrsicherheit. Hinzu kommen ein hervorragendes Sichtfeld sowie eine geräumige, stoßabsorbierende Fahrerkabine mit nie dagewesener Bewegungsfreiheit und einer Vielzahl von Ausstattungsmöglichkeiten.
Kurz: Wer sein Kommissionierlager so effektiv und bedienerfreundlich wie möglich handhaben möchte, kommt am EK-X nicht vorbei. Dank der verschiedenen Varianten und der modularen Konfigurationsmöglichkeiten lässt sich außerdem für jedes Lager der optimale EK-X maßfertigen.


Der EK-X im Detail

Simply easy

  • Besonders feinfühlige Bedienung und stufenlose Steuerung der Hubgeschwindigkeit dank modernster Proportionalventiltechnik 
  • Das intuitive Bedienpult mit Lenkrad oder Lenkknauf ermöglicht dem Fahrer eine einfache Bedienung aller Funktionen angepasst an seine Bedürfnisse 
  • Höchsten Nutzerkomfort bietet die großzügige, stoßgedämpfte Standplattform mit integriertem Präsenzschalter 
  • Jederzeit schnell und einfach Laden dank des optionalen Opportunity Charging in der Lithium-Ionen-Variante

Simply safe

  • Einsatzsicherheit garantiert mit dem innovativen Gangsicherheitsassistenten iGo pilot safety 
  • Optionale Neigeschranken ermöglichen einen geringen Abstand zwischen Gerät und Regal – für schnelles, sicheres und ergonomisches Kommissionieren 
  • Sicherer, komfortabler und gesundheitsfördernder Fahrerarbeitsplatz mit optionalen Knie- und Anlehnpolstern 
  • Höchste Fahrzeug- und Bediensicherheit durch elektronische Überwachung der Batterieverriegelung

Simply connected

  • Maximaler Umschlag durch das intelligente Assistenzsystem STILL iGo pilot navigation und die automatisierte Fachanfahrt 
  • Einfache Anbindung an das Lagerverwaltungssystem zur optimalen Steuerung des Warenflusses von STILL iGo pilot interface 
  • Beste Fahrzeugsicherheit, Zugriffsschutz und Schadensminimierung mit dem STILL FleetManager 4.x

Simply powerful

  • Zuverlässige Verfügbarkeit durch den kraftvollen und wartungsarmen Drehstrom-Fahr- und -Hubantrieb 
  • Optimale Fahrzeugperformance bei jeder Kundenanforderung dank individuell konfigurierbarer Fahr- und Hubgeschwindigkeiten 
  • Unschlagbarer Raumnutzungsgrad durch eine Greifhöhe von bis zu 12 Metern 
  • Höchste Umschlagleistung dank des smarten Assistenzsystems OptiSpeed in verschiedenen bedarfsgerechten Ausführungen

Simply flexible

  • Individuell konfigurierbar für unterschiedlichste Einsatzbereiche dank des modularen Fahrzeugkonzepts 
  • Begehbare Palette ermöglicht dem Bediener das Betreten der Palette zum Kommissionieren von sperrigen und schweren Waren 
  • Flexible Gestaltung der Fahrerkabine mithilfe eines Montagestangensystems für die einfache Integration von Hilfsmitteln (optional)

Ausstattungsoptionen

Wir unterstützen Sie mit einem breitgefächerten Spektrum an smarten Ausstattungsoptionen, die Ihren Arbeitsalltag wesentlich erleichtern werden. Damit sind Sie sicher, komfortabel, effizient und ermüdungsfrei unterwegs – und zwar in jeder Fahrsituation.

Highlights

STILL SafetyLight / SafetyLight 4plus

Das visuelle Warnsystem für weniger Unfälle

In unübersichtlichen und verwinkelten Bereichen wird die Arbeitssicherheit durch das STILL Safety Light und das STILL Safety Light 4Plus deutlich erhöht. Die in einem Abstand von ca. 5 m vor und hinter dem Gerät auf die Fahrbahn projizierten blauen Lichtpunkte warnen vor dem herannahenden Fahrzeug und können so eine drohende Kollision verhindern. Ihre Vorteile: Erhöhung der Arbeitssicherheit für Fußgänger*innen und andere Teilnehmer*innen im innerbetrieblichen Verkehr durch rechtzeitiges Reagieren gerade in unübersichtlichen Bereichen. Dank der zusätzlichen richtungshinweisenden Funktion des STILL Safety Light 4Plus mit seinen vier Lichtpunkten nehmen Passant*innen den Stapler noch schneller wahr und haben somit mehr Zeit zu reagieren. Geringste Beeinflussung der Fahrzeugeinsatzdauer durch sparsamen Energieverbrauch der LED-Lampe (5 W bei 12 V) Wartungsfreier Betrieb sowie eine lange Lebensdauer von 20.000 Stunden Minimale Streuung und daher auch auf hellen Böden optimal sichtbar.

Mehr erfahren

STILL iGo pilot safety

Sechs auf einen Streich

Optimierte Bremswege: Am Gangende bremst das Fahrzeug in Relation zur Geschwindigkeit und Hubhöhe sanft ab, die Umschlagleistung wird erhöht.

Automatische Geschwindigkeitsanpassung: In definierten Zonen können in Abhängigkeit von den Bodenverhältnissen automatisch Geschwindigkeitsanpassungen definiert werden.

Höhenbegrenzung: Die einstellbare Höhenbegrenzung ermöglicht bei unterschiedlichen Hallenhöhen die optimale Raumnutzung bis unter das Dach.

Kollisionsvermeidung: Bekannte Hindernisse können definiert werden. Der Fahrer muss sich nicht alle Besonderheiten der Anlage einprägen und kann sich auf seine Arbeit konzentrieren.

Gangausfahrassistent: Die Lenkung kann für eine definierte Strecke gesperrt werden, z.B. bei Ausfahrt aus dem Gang, um Kollisionen zu vermeiden.

Positionswahl: Die Anwahl ermöglicht die gezielte Anfahrt definierter, häufig genutzter Positionen, beispielsweise Übergabestellen.

Mehr erfahren

Personenschutzanlage (PSA)

Die mobile integrierte Personenschutzanlage erkennt zuverlässig Personen im Schmalgang und stoppt das Fahrzeug rechtzeitig, bevor ein Unfall geschieht. In Kombination mit der PSA kann auch eine Zwangsabbremsung am Gangende erfolgen.

Mehr erfahren

Schockerkennung (mit und ohne FleetManager 4.x)

Bei der Schockerkennung ohne FleetManager detektiert ein Beschleunigungssensor im Fahrzeug mechanische Schockereignisse, die auf unsachgemäße Nutzung hinweisen. Das Fahrzeug wird nach Schockdetektion in Schleichfahrt versetzt. Der/Die Vorgesetzte kann das geschwindigkeitsreduzierte Fahrzeug mit dem ,,Fuhrparkleiter-PIN" im Easy Control Display wieder freischalten.

Es ist eine kostengünstige Option ohne weitere notwendige Komponenten, um Fahrzeug- und Warenbeschädigung entgegenzuwirken. Bei der Schockerkennung mit FleetManager wird bei Erschütterungen über einer gewissen Grenze eine außergewöhnliche Belastung registriert und an den/die Flottenverantwortliche*n kommuniziert.

Diese Berichte können neben den Schocks auch Informationen zu Fahrgeschwindigkeit, Uhrzeit, Fahrzeug und Fahrer*in enthalten.

Mehr Informationen

Schockerkennung (ohne FleetManager 4.x)

Bei der Schockerkennung detektiert ein Beschleunigungssensor mechanische Schockereignisse, die auf eine unsachgemäße Nutzung hinweisen. Das Fahrzeug wird nach der Schockerkennung in Schleichfahrt versetzt. Anschließend kann es durch den/die Vorgesetzt*in und den ,,Fuhrparkleiter-PIN" wieder freischaltet werden. Bis auf den Beschleunigungssensor werden für diese kostengünstige Option keine weiteren Komponenten benötigt. Für eine erweiterte Auswertung (z.B Fahrgeschwindigkeit, Uhrzeit, Fahrer*in und Fahrzeug) kann die Option in Kombination mit dem FleetManager 4.x eingesetzt werden.

Zugriffsberechtigung

Auf Wunsch können Sie die Nutzung Ihres Fahrzeugs mittels einer Zugriffsberechtigung auf bestimmte Personen oder Personengruppen begrenzen. Sie können wählen, ob der Zugriff mittels eines Schlüsselschalters oder über ein Digicodesystem mit zehn konfigurierbaren Zugriffscodes erfolgt.

Mehr erfahren

Zugangsberechtigung (ohne FleetManager 4.x) mit PIN

Mit einem Digicodesystem (PIN) lässt sich eine unzulässige Fahrzeugnutzung einfach verhindern. Schnell und einfach lässt sich das Fahrzeug mit der Eingabe des PIN-Codes in Betrieb nehmen. So lässt sich die Zugriffsberechtigung auf bestimmte Personen oder Gruppen begrenzen. Bis zu zehn PIN-Codes sind frei konfigurierbar.

Mehr Informationen

Zwangsbremsung

Das Gerät bremst während der Fahrt automatisch ab, wenn es sich dem Gangende nähert. Hierbei gibt es fünf unterschiedliche Optionen:

  • Mit Geschwindigkeitsreduzierung an beiden offenen Gangenden. Das Fahren in Richtung Gangmitte ist immer mit maximaler Geschwindigkeit möglich. Ab Beginn der Gangendezone wird die Geschwindigkeit auf 2,5 km/h reduziert.
  • Mit Absolutstopp: Geschwindigkeitsreduzierung am offenen Gangende sowie Geschwindigkeitsreduzierung und Absolutstopp am geschlossenen Gangende. Das Fahren in Richtung Gangmitte ist immer mit Höchstgeschwindigkeit möglich. Ab Beginn der Gangendezonen wird auf 2,5 km/h reduziert. Am geschlossenen Gangende wird das Gerät am Absolutstopp in den Stillstand abgebremst. Mit der Quittierungstaste ist die Positionierfahrt in Richtung Gangende möglich.
  • Mit Stopp an beiden offenen Gangenden. In Richtung Gangmitte ist das Fahren immer mit der maximalen Geschwindigkeit möglich. Ab Beginn der Gangendezonen wird das Gerät in den Stillstand abgebremst. Die Freigabe der weiteren Fahrt mit einer reduzierten Geschwindigkeit von 2,5 km/h in Richtung Gangende ist durch unsere Techniker parametrierbar.
  • Mit Stopp und Absolutstopp: Stopp am offenen Gangende sowie Stopp und Absolutstopp am geschlossenen Gangende. Die Fahrt in Richtung Gangmitte ist immer mit Höchstgeschwindigkeit möglich. Ab Beginn der Gangendezonen erfolgt die Abbremsung in den Stillstand. Die Freigabe der weiteren Fahrt mit einer reduzierten Geschwindigkeit von 2,5 km/h in Richtung Gangende ist durch unsere Techniker parametrierbar. Am geschlossenen Gangende erfolgt die Abbremsung in den Stillstand, danach ist die Positionierfahrt in Richtung Gangende über die Quittierungstaste möglich.
  • Mit Absolutstopp an den geschlossenen Gangenden und Geschwindigkeitsreduzierung an den offenen Gangenden. Die Fahrt in Richtung Gangmitte ist immer mit der maximalen Geschwindigkeit möglich. Ab Beginn der Gangendezonen wird das Gerät am offenen Gangende auf 2,5 km/h abgebremst und am geschlossenen Gangende zum Stillstand gebracht. Mittels Quittierungstaste erfolgt die Fahrtfreigabe für die Gangausfahrt mit maximal 2,5 km/h.
Mehr erfahren

Stoßgedämpfter Kabinenboden

Fahren wie auf Federn: Der stoßgedämpfte Kabinenboden entlastet den Mitarbeiter und ein großflächiger Fußschalter erlaubt eine variable und angenehme Standposition.

Mehr erfahren
Highlights

iGo pilot navigation

Navigationshilfe für den Fahrer Das System optimiert die Anfahrt zum Ziel, indem die Gabel automatisch an der horizontalen und vertikalen Zielposition stoppt. Die Positionsbestimmung erfolgt durch Wegstreckenmessung und einen Abgleich mit der aktuellen Position (per RFID-Transponder oder Barcodes). OptiSpeed 4.0 unterscheidet zwischen Lastaufnahme und -abgabe sowie Kommissionierung an der Zielposition und passt die Hubhöhe der Gabel automatisch an.

Einfache Anwendung: Manuelle Eingabe der Lagerposition oder Empfang über Lagerverwaltungssystem, Bedienung mit nur einer Bewegung des Fahrhebels.

Hohe Produktivität: Fahrzeug bewegt sich auf dem optimalen Weg zum Ziel – unabhängig von den Erfahrungen und den Kenntnissen des Bedieners.

Hohe Präzision: Fahrzeug bewegt sich zur genauen Position der Palette – Eine Gabelbewegungen außerhalb des Ziels ist nicht möglich, womit falsche Ein- und Auslagerung vermieden werden.

Mehr erfahren

FleetManager

Wer darf welchen Stapler für welchen Einsatzbereich nutzen? Wie schnell darf ein Flurförderzeug von dem/der jeweiligen Fahrer*in bewegt werden?

Die Lösung: unsere smarten Fahrerprofile im FleetManager 4.x. Mit dieser webbasierten Anwendung lassen sich je nach Qualifikation der Bediener*innen die Fahrzeugeigenschaften definieren, z.B. eine individuelle Reduzierung der Fahr-, Hub- bzw. Neigegeschwindigkeit oder eine automatische Aktivierung der Beleuchtung.

Mehr Informationen

 

Mehr erfahren

Gangerkennung

Smarte Orientierung: Fahrzeuge, die sich per induktiver Zwangslenkung oder mechanischer Zwangsführung fortbewegen, erkennen dank berührungsloser Gangerkennung, wenn sie sich im korrekten Lagergang befinden.

Mehr erfahren

Hubhöhenanzeige

Mithilfe des serienmäßig verbauten LED-Hubhöhensensors sorgt die Hubhöhenanzeige für höchste Präzision ab dem ersten Millimeter. Die Fahrer*innen wissen somit jederzeit, in welcher Höhe sich die Gabelspitzen befinden, und können präzise navigieren, um beim Aufnehmen der Palette nicht das Regal zu berühren. Dabei arbeitet das System mit einer Wiederholgenauigkeit von unter +/- 5 mm und die Hubhöhe wird den Fahrer*innen dauerhaft im Display angezeigt.

Mehr erfahren

Hubhöhenvorwahl

Zusätzlich zur Hubhöhenanzeige sind für den Schubmaststapler STILL FM-X unterschiedliche Hubhöhenvorwahlsysteme verfügbar. Als Standard steht eine manuelle Hubhöhenvorwahl zur Verfügung. Optional können die Systeme Easy Target und Easy Target Plus gewählt werden.

Easy Target ermöglicht eine schnelle und genaue Positionierung der Gabeln auf der gewünschte Fachebenen ohne manuelle Höhenkorrekturen. So werden die Sicherheit für Fahrer*innen und Ware erhöht. Bis zu acht Bereiche mit je 20 Ebenen können programmiert werden. Ab 150 kg erkennt das Fahrzeug eigenständig, ob die Bediener*innen ein- oder auslagern möchten, und berücksichtigt dementsprechend den Palettenfreihub.

Ebenfalls optional verfügbar ist Easy Target Plus, das zusätzlich sicherstellt, dass sich die Gabelneigung in neutraler Position befindet.

Ihre Vorteile: Individuelle Anpassung an alle Lagergegebenheiten, hohe Sicherheit für Fahrer*innen und Ware und eine geführte Bedienung über den Anzeigeassistenten – auch für ungeübte Fahrer*innen ist so eine sekundenschnelle Anwahl der gewünschten Regalebene möglich.

Mehr erfahren

OptiSpeed 3.3

Maximale Umschlagleistung: STILL OptiSpeed

 

Umfassende Assistenzsysteme aus Hard- und Software, die die Fahrzeugbewegungen abhängig von der Last optimieren. Auf diese Weise steigern Sie Ihre Umschlagleistung deutlich.

Das System verbindet die Vorteile von OptiSpeed 3.1 mit einem Gewichtssensor: Neben optischen und akustischen Signalen beim Erreichen bestimmter Grenzwerte wird eine Fahr- und Hubabschaltung beim Überschreiten des zulässigen Lastgewichts ausgelöst.

Darüber hinaus berechnet es ideale Transportbewegungen und optimiert sie hub- und lastabhängig.

Das führt dazu, dass höhere Geschwindigkeiten bei Leerfahrten oder bei Ein- und Auslagerungen möglich sind.

Geschwindigkeitsreduzierung bei angehobenem Gabelträger

Für den sicheren Warentransport: Bei der Fahrt mit angehobenen Gabeln besteht das Risiko, dass die geladenen Paletten kippen und es zum Warenbruch kommt. Damit das nicht passiert, wird die Fahrgeschwindigkeit in Abhängigkeit von der Hubhöhe automatisch reduziert.

Mehr erfahren

Kamerasysteme für Gabelträger, Außenmast und Rückraum

Die Kamerasysteme für Gabelträger, Außenmast und den Rückraum vermeiden Anfahrschäden an der Infrastruktur sowie Personenschäden durch bessere Übersicht. Durch die Kamera, welche je nach Position am Fahrzeug befestigt ist, wird den Fahrer*innen die Umgebungswahrnehmung erleichtert, denn die Übertragung auf dem Fahrermonitor stellt alles dar, was die Kamera vorne und oder hinten erfasst.

Lastmessung

Das System erkennt die Last ab 5 % der Nenntragfähigkeit des Fahrzeugs und zeigt diese dem Bediener im Display an. Über eine Druckmessung im Hydraulikkreislauf wird im Betrieb die Lastmasse erkannt, berechnet und permanent auf dem Fahrerdisplay angezeigt. Dadurch werden Kippunfälle durch Überlast vermieden. Das Messverfahren der Lasterkennung funktioniert ab einer Masse von 50 kg und mit einer Genauigkeit von +/- 5 % der Nennlast.

Die Lastmessung dagegen, welche durch die Fahrer*innen ausgelöst wird, ist genauer und verzeichnet eine Abweichung von nur 3 % der Nennlast.

Wird die Nennlast um 10 % der zulässigen Höchstlast überschritten, wird dank der Überlasterkennung die Heben-Funktion stufenweise eingeschränkt und schließlich gesperrt, um Kippunfällen vorzubeugen.

Mehr erfahren

Panoramaspiegel

Der links und rechts montierbare Panoramaspiegel verbessert durch sein vergrößertes Sichtfeld den Blick auf das Umfeld des Staplers und reduziert gleichzeitig den toten Winkel. Die Fahrer*innen haben einen schnellen Überblick nach hinten und arbeiten sicherer.


Mediathek

{{ filteredVideos.length }} Videos

Angebote

Lithium-Ionen Technologie

Überlegene Leistung, innovative Technik, typisch STILL


Downloads

Bei den bereitgestellten Downloaddokumenten handelt es sich jeweils um die aktuellste Betriebsanleitung ohne Beschreibungen für Sonderkonstruktionen (Customer Option) für das Standardfahrzeug. Für ein konkretes Fahrzeug bitten wir Sie, sich passend zu Seriennummer/Baujahr über den STILL-Ersatzteildienst die passende Betriebsanleitung zu beschaffen.


Modellübersicht

Modell
maximale Tragfähigkeit (kg)
maximale Greifhöhe (mm)
Fahrgeschwindigkeit (km/h)
Batteriespannung (V)
EK-X / Li-Ion 1.200 12.000 13 24/48