13.02.2020

Vom intelligenten Fahrzeug bis zum vollautomatisierten Logistikprozess

"We drive automated vehicles“ – Materialflüsse intelligent automatisieren mit der STILL iGo Produktpalette

"We drive automated vehicles" – Materialflüsse intelligent automatisieren mit der STILL iGo Produktpalette.

Hamburg, 12. Februar 2020 – Immer mehr Unternehmen beschäftigen sich im Rahmen ihrer Intralogistik mit dem Thema Automatisierung. Die Gründe dafür reichen von einer erforderlichen Effizienzerhöhung über die notwendige Umstrukturierung von Prozessen bis hin zum Arbeitskräftemangel im Lager. Das Angebot und der Markt für automatische Intralogistiklösungen wachsen deshalb kontinuierlich. Doch nicht jede hochkomplexe Innovation ist wirtschaftlich sinnvoll für jede Aufgabe. STILL unterstützt Unternehmen dabei, sich nicht im Dschungel der komplexen Industrie-4.0-Angebote zu verirren, und begleitet sie Schritt für Schritt von der Potenzialanalyse über die Konzepterstellung bis zur Implementierung.

Mit Erfahrung aus 100 Jahren Intralogistik und Elektrofahrzeugen sowie aus 30 Jahren Automatisierung ist STILL der kompetente Partner für intralogistische Automationsvorhaben. Die STILL Experten erarbeiten für jeden Kunden individuell eine auf das Unternehmen abgestimmte Lösung. Diese reicht von der Prozessoptimierung über die Lagerplanung bis hin zur Automatisierungsberatung. Der Grad der Automatisierung wird von den Prozessen des Kunden bestimmt. Dazu wird erst das Potenzial analysiert und danach in enger Zusammenarbeit das passende Automatisierungslevel gefunden, um dann gemeinsam Stufe für Stufe zu erklimmen: manuell, halbautomatisch, vollautomatisch – je nachdem, was im jeweiligen Fall am sinnvollsten ist.

"Gemeinsam mit unseren Kunden analysieren wir den Materialfluss und ermitteln gezielt die Anforderungen und Rahmenbedingungen, um die passende Technologie und den richtigen Grad der Automatisierung für ihn zu finden. Dabei muss die Lösung zu den Geschäftsprozessen und den zukünftigen Anforderungen der Intralogistik passen. Zusätzlich zu STILLs breitem Portfolio an klassischen Flurförderzeugen, unterstützenden Assistenzsystemen sowie autonomen und automatisierten Fahrzeugen bieten wir eine komplette Systemlösung inklusive Planung, Projektierung, allen erforderlichen Komponenten, Implementierung und individuellen Servicekonzepten", erklärt Noë van Bergen, Head of Automated Solutions der STILL GmbH.

Stufenweise realisierbare und zukunftssichere Lösungen


Als Einstieg in die Automatisierung hat STILL ein breitgefächertes Spektrum an Fahrerassistenzsystemen und -funktionen für seine Flurförderzeuge im Angebot. Dabei werden einzelne Aufgaben von dem Bediener auf das Fahrerassistenzsystem übertragen, mit dem Ziel, die Sicherheit sowie die Umschlagleistung zu verbessern und den Fahrer zu entlasten. Ein Beispiel dafür ist das STILL iGo Pilot Navigationssystem: Mit dessen Hilfe wird ein vorher eingegebenes bzw. vom Warehouse-Management-System übertragenes Ziel automatisch angefahren, sobald der Antriebshebel betätigt wird. Das System spielt seine Vorteile vor allem im Schmalganglager bis in Einlagerungshöhen von 18 Metern aus. Dabei wird der Schmalgangstapler automatisiert über die ideale Route mit der Gabel direkt zur gewünschten Palette navigiert – für höchste Produktivität.

Ein weiterer Zwischenschritt zum vollautomatisierten Prozess ist der autonom agierende Assistent: individuelle, flexible Geräte, die den Anwender in dem unterstützen, was dieser immer noch am allerbesten kann, wie das Picken beim Kommissionieren. Ein Beispiel dafür ist der STILL OPX iGo neo. Ein Kommissionierfahrzeug, das sich problemlos in jeder Lagertopologie zurechtfindet, mit dem Bediener interagiert und ihm auf Schritt und Tritt folgt. Eine Einbindung in die Softwaresysteme des Kunden ist nicht zwingend notwendig. Somit handelt es sich um ein autarkes und autonomes System.

Die höchste Stufe der STILL Automatisierung bilden vollautomatische Flurförderzeuge als Fahrerlose Transportsysteme (FTS) mit denen sich sämtliche Materialflussprozesse vom Wareneingang über das Lagern, Puffern, Kommissionieren, die Produktionsver- und -entsorgung bis hin zum Warenausgang automatisieren lassen. Die von STILL angebotene iGo systems Familie vereint eine breite Auswahl an automatisierten Serienfahrzeugen und verschiedenen modernen Navigationsarten, die für jede Lagerarchitektur maßgefertigte Lösungen bietet. Die iGo-Software übernimmt dabei die Fahrzeugsteuerung und Verkehrsregelungen und realisiert eine effektive Auslastung der Flotte sowie die Überwachung sämtlicher Batterieladezustände. Moderne Navigationstechnologien ermöglichen das sichere und selbstständige Bewegen der Fahrzeuge im Lager. Die Ausstattung der Fahrzeuge mit Personenschutzsystemen und passender Sensorik garantiert höchste Sicherheit und sorgt für präzise Palettenerkennung. Dank der industrialisierten Produktion von automatisierten Serienfahrzeugen und standardisierten Automatisierungskits mit identischen Komponenten, Steuerungen und Interfaces, die aus Serienfahrzeugen in kürzester Zeit AGVs machen, lassen sich Automatisierungsvorhaben schnell umsetzen.
Darüber hinaus bietet STILL mit iGo insights ein cloudbasiertes Tool für die Auswertung verfügbarer Daten, das aus der Fülle der gesammelten Prozessinformationen Zusammenhänge filtert und konkrete Handlungsempfehlungen ableitet, wie sich Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit des Systems optimieren lassen. iGo insights nutzt das Prinzip des maschinellen Lernens, um die Performance des Systems zu verbessern. Alle Daten, die das FTS-Leitsystem über einen langen Zeitraum gesammelt hat, werden zur Auswertung in die Cloud hochgeladen und sind über das verschlüsselte Webportal online abrufbar. Die Software erkennt in diesem Datenverlauf Strukturen, berechnet Wahrscheinlichkeiten und ermöglicht ein proaktives Handeln – beispielsweise bei der Terminierung von Wartungen oder Reparaturen.

Noë van Bergen: "Wir machen Fahrzeugautomatisierung für alle unsere STILL Kunden leicht zugänglich und gewinnbringend. Auf der Hannover Messe werden wir unter dem Motto ‚We drive automated vehicles‘ unser vollständiges Sortiment an automatisierbaren Serienfahrzeugen darbieten."

Ebenso gespannt sein dürfen die Besucher aber auch auf eine weitere Weltneuheit im Bereich der Elektrostapler, die auf der Messe erstmalig präsentiert wird. Interessierte Besucher finden STILL auf der Hannover Messe vom 20. bis 24. April 2020 in Halle 2, Stand C22.