Der Zug in die Zukunft

Automatisierung mit Routenzügen

Was kaum greifbar als “Industrie 4.0” in der Branche kursiert, beginnt oft mit der einzelnen Automatisierungslösung, wie Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und im Speziellen mit automatisierten Routenzügen.

Doch wie sieht der Weg zum automatisierten Routenzug im eigenen Unternehmen aus? Jede Routenzugautomatisierung ist individuell und abhängig von diversen Faktoren, wie Boden, Gangbreiten, Verkehrssituation, Behältervielfalt oder IT-Landschaft. Zudem geht es initial oft um die Automatisierung einzelner Strecken oder Teilbereiche im Prozess - wie das Fahren oder Be- und Entladen.


White-Paper zur Routenzugautomatisierung

Whitepaper

Unser White Paper informiert zu allen relevanten Themen rund um das Wie, Was und Warum zur Automatisierung von Routenzugsystemen.

Sind Sie bereit für die Zukunft?

Jetzt für den STILL Newsletter anmelden und das White Paper zur Routenzugautomatisierung erhalten!


Routenzug automatisieren mit STILL

Expertise und Erfahrung sind wesentliche Faktoren für den Erfolg Ihres Automatisierungsprojektes. Für die nachhaltige Entwicklung der Produktionslogistik im Unternehmen braucht es einen ganzheitlichen Blick und ein Netzwerk aus starken Partnern.

Deshalb ist STILL Ihr idealer Partner für die Routenzug-Automatisierung:

  • Ganzheitlicher Systemanbieter - von der ersten Beratung bis zur Implementierung
  • 20 Jahre Erfahrung bei der Einführung von Routenzugsystemen
  • Erfinder des LiftRunners: Seit 10 Jahren Bester in der Branche
  • Inhouse-Produktion von Routenzügen


Starten Sie Ihr Automatisierungsprojekt

Die Einführung automatisierter Routenzüge erfolgt systematisch und passend zu Ihren individuellen Anforderungen. Automatisierungslösungen sind stets maßgeschneidert.

Mit unserer Expertise unterstützen wir Sie bei der Analyse Ihrer Prozesse und identifizieren Automatisierungspotenziale, um Ihr Unternehmen für die Zukunft aufzustellen. Dabei entscheiden Sie, ob Sie unser zusätzliches Beratungsangebot in Anspruch nehmen möchten. Die Leistungen werden von erfahrenen STILL Intralogistik-Experten durchgeführt und umfassen dabei im Einzelnen folgende Schritte:

1. Potentialanalyse:

  • Umfassende Prozess- und Datenanalyse vor Ort
  • Bestimmung von Kapazitäts- und Leistungsanforderungen
  • Untersuchung der technischen und wirtschaftlichen Umsetzbarkeit von FTS

2. Konzepterstellung:

  • Entwicklung eines Soll-Konzeptes in enger Abstimmung mit Ihnen
  • Vorschläge für Layout und Umgebungsanpassungen
  • Berechnung des voraussichtlichen Fahrzeugbedarfs
  • Ermittlung von Budgetpreisen

3. Lastenhefterstellung:

  • Detaillierte Projekt- & Prozessbeschreibung (Soll-Konzept)
  • Anforderungsdefinition (u.a. IT, Sicherheit, Einsatzumgebung)
  • Ausarbeitung eines funktionalen Lastenheftes als Grundlage für die Umsetzung

Anforderungsanalyse

Unser Angebot zur gemeinsamen Konzept- und Lastenhefterstellung

Gemeinsam beantworten wir die Frage: Welches Automatisierungspotenzial steckt in Ihrer Lager- und Produktionslogistik – und was muss Ihr automatisiertes System am Ende leisten?

Ergebnis: Individuelles Lastenheft auf Basis Ihrer Anforderungen, das Sie für Ihre Ausschreibung nutzen können. Das Lastenheft ist die technische Grundlage für Ihr Automatisierungskonzept.

Anrede*

Themen zur Routenzugautomatisierung


Welches Automatisierungslevel ist für Sie interessant?

Automatisierungslevel
Unsere Fachberater stehen Ihnen für erste Fragen zur Verfügung.
Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin!

040 / 6379647897
Datenschutz