25.02.2019

Reisser. Schnell geliefert.

Branche: Fachhandelsunternehmen für Badausstattung, Installations- & Heiztechnik

Unternehmen: 49 Standorte, hauptsächlich im Südwesten Deutschlands. Mehr als 1.800 Mitarbeiter

Herausforderung: Neues Zentrallager in Böblingen für 28.000 Artikel. Größte Investition in der Firmengeschichte.

Lösung: Platzeinsparung durch kompaktes Shuttle-Behälter-Lager. Vernetzte IT-Infrastruktur sowie SAP EWM (Extended Warehouse Management) für optimale Warenströme.

Produkte: Paletten-Hochregallager, Waben-Langgut-Regallager, Fahrzeugflotte von EK-X Vertikalkommissionierern und FM-X Schubmaststaplern.

Um die Marktstellung auszubauen, investierte die Reisser AG, Großhändler für Sanitär, Heizung und Klima, einen zweistelligen Millionenbetrag in das neue Zentrallager der Hauptniederlassung Böblingen. Für das zunehmende B2B-Online-Geschäft ermöglicht eine durchgehend vernetzte IT-Infrastruktur die optimale Steuerung und Nachverfolgung der Warenströme. Zur Bedienung der Paletten- und Kragarmregalanlagen wurden 32 neue Elektro-Flurförderzeuge von STILL angeschafft. Bestellungen im umfangreichen Warensortiment werden mithilfe der schmalen Vertikalkommissionierer EK-X zusammengestellt. Im gleichen Regalgang wird zeitgleich der Nachschub aus den bis zu 13 Meter hohen Einlagerungsebenen mit den wendigen Schubmaststaplern FM-X koordiniert.

Zentrallager setzt neue Maßstäbe

Das neue Zentrallager ist wohl die größte Investition in der Firmengeschichte. Ein zweiter Bauabschnitt wird in 2019 fertiggestellt. Viel Platz wird durch das kompakte Shuttle-Behälter-Lager für die Kleinteile eingespart. Dort sind etwa zwei Drittel der 28.000 Artikel untergebracht. Des Weiteren sind große und sperrige Artikel in mehreren Paletten-Hochregallagern und in einem Waben-Langgut-Regallager eingelagert.

Der Logistikleiter im neuen Zentrallager Böblingen, Timo Zgubinski: „Den gesamten Materialfluss samt innerbetrieblichem Transport zu den Versandspuren der Lkw- Rampen managen wir mit der Staplerflotte von STILL. Die Flotte kann Auftragsspitzen dynamischer abarbeiten, vor allem im Vergleich zu einer speziellen Lager- und Fördertechnik. Bisher haben wir es an jedem Abend geschafft, alle Bestellungen auf den Versandspuren zur Auslieferung bereitzustellen.“

Mit der Verdoppelung der Lagerkapazität und der eingeführten Digitalisierung ver- bessert sich auch die Lieferqualität um ein Vielfaches. Die 17 Niederlassungen bzw. 52 Fachmärkte werden damit auch in Zukunft termingerecht beliefert. Des Weiteren eröffnete das Familienunternehmen ein Ausstellungsgebäude, das neue Maßstäbe setzt.

Zeitgleiche Kommissionierung und Nachschubsteuerung

Die Kommissionier-Zonen in den Paletten-Lagern sind nach den drei Produktgruppen: Abwasser, Heizung und Keramik aufgeteilt. Im Obergeschoss des Lagers befindet sich eine gemischte Zone für leichtere Artikel, wie etwa Duschabtrennung, Dämmmaterial oder leichte Kunststoff-Wannen. Bei einer großen Lkw-Anlieferung mit mehreren Sanitär-Artikeln müssen diese auch so schnell wie möglich eingelagert werden. Maximale Flexibilität ist also nicht nur bei den Kommissionierungen, sondern auch bei der Nachschub-Steuerung entscheidend. Beide Lagerprozesse müssen daher gleichzeitig durchgeführt werden.

Neue Dimension beim Kommissionieren

Mit dem zunehmenden B2B-Online-Handel werden anstelle ganzer Paletten immer mehr kleinere Losgrößen von der Palette kommissioniert. Der Logistikleiter bestätigt: „Zirka 70 Prozent der Kommissionierungen besitzen nur eine Artikelposition. Diese werden jedoch oftmals in größeren Stückzahlen bestellt.“ Die EK-X Kommissionierer stoßen mit Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 13 km/h und Hubgeschwindigkeiten von bis zu 0,4 m/s in neue Dimensionen eines effizienten Warenumschlags vor.

Dank des optionalen OptiSpeed-Systems von STILL ist der kompakte Lagerhelfer immer mit höchstmöglicher Geschwindigkeit unterwegs – ohne Beeinträchtigung der Fahrsicherheit. Dabei besitzen die EK-X perfekte Sicht in jeder Fahrsituation. Das intuitive und individuell platzierbare Bedienpult garantiert effektives Arbeiten bei jeder Körpergröße. Langlebige und energiesparende LED-Scheinwerfer sorgen für beste Sicht. Ferner wird im Effizienz-Modus Blue-Q bis zu zehn Prozent Energie eingespart. Vielfältige Ausstattungsmöglichkeiten der Fahrerkabine wie optimal neigbare Seitenschranken sorgen zudem für leichteren Warenzugriff.

Mithilfe der EK-X Kommissionierer konnte die manuelle Pick-Rate bereits auf bis zu 3.000 Pickvorgänge täglich gesteigert werden. Im Zentrallager wird nur in den unteren Regalzeilen kommissioniert. Die 14 EK-X Kommissionierer besitzen deshalb eine Greifhöhe von maximal bis zu 6,35 Meter. Nach oben gibt es sogar noch Reserven. Mit dem Baukastenprinzip kann STILL beim Vertikalkommissionier-Stapler EK-X eine maximale Greifhöhe von im wahrsten Sinne des Wortes herausragenden 12 Metern realisieren.

Mehr Flexibilität im Breitganglager

Die Kommissionier-Plätze in den unteren Regalzeilen sind im SAP EWM (Extended Warehouse Management) festen Lagerplätzen zugewiesen. Ergänzend dazu ermittelt die SAP Lagerverwaltung in den oberen Regalzeilen immer einen höhenoptimierten Lagerplatz. In den Breitganglagern sind die Regalgänge mindestens 3,68 Meter breit. Kommissionierung und Nachschub-Steuerung ist damit zeitgleich möglich. Zur Bedienung der bis zu 13 Meter hohen Einlagerungsebenen werden zwei FM-X 20 Schubmaststapler im Erdgeschoss eingesetzt – ein Weiterer zusätzlich im Obergeschoss.

Höhenvorwahl und Aktive Laststabilisierung steigern Pick-Rate

Damit in den Nachschubregalen auch die sperrigen Artikel sich unterbringen lassen, hat STILL im Easy Target Hubhöhenvorwahlsystem 99 Fachebenen zur Unterstützung programmiert. Auf dem Fahrzeug-Display des FM-X lässt sich die Höhenvorgabe leicht eingeben. Automatisiert bleibt anschließend die Gabel in der eingestellten Ebene stehen. Mittels der seitlichen Gabelzinken-Kamera des FM-X 20 kann damit noch in 13 Meter Höhe eine bis zu 400 Kilogramm schwere Palette komfortabel eingelagert werden.

Bei einer Einlagerung wird zudem mit der aktiven Laststabilisierung, dem ALS-System von STILL, die Schwingungen im Mast ermittelt und mittels der Hydraulik-Steuerung wirkungsvoll reduziert. Zusammen mit der Hubhöhenvorwahl wird so effektiv Zeit eingespart. Unter dem Strich wird dadurch die Pick-Rate des FM-X gesteigert.

Fazit

Effiziente, flexible und schnelle Lagerprozesse sind im Wettbewerb und im zuneh- menden B2B-Internet-Handel entscheidende Erfolgsfaktoren. Im Zentrallager Böblingen ist in den Paletten-Breitganglagern die maximale Flexibilität nicht nur bei den Kommissionierungen, sondern auch bei den Nachschub-Steuerungen entscheidend. Beide Lagerprozesse werden deshalb mit dem Vertikalkommissionierer EK-X und Schubmaststapler FM-X gleichzeitig durchgeführt. Durch die optimale Steuerung und Nachverfolgung der Warenströme können Kunden aus Handwerk und Anlagenbau sogar mittels einer Smartphone-App den Lieferstatus ihrer Bestellung rund um die Uhr abfragen.