04.03.2020

STILL unterstützt Verschiebung der HANNOVER MESSE und prüft Teilnahme im Juli

„Eine nachvollziehbare Entscheidung“

Hamburg, 04. März 2020 – Gesundheit geht vor. Aus diesem Grund hat die Deutsche Messe AG heute die Verschiebung der HANNOVER MESSE auf den 13. bis 17.07.2020 bekanntgegeben. Grund der Verlegung sind die weltweit zunehmende Ausbreitung des Coronavirus und die damit verbundenen Gesundheits- und Sicherheitsbedenken seitens des Veranstalters und der zuständigen Behörden. STILL prüft derzeit die Möglichkeit, sein Messeprogramm an dem Ausweichtermin zu realisieren.

„Für STILL stehen die Menschen, mit denen und für die wir arbeiten, immer an erster Stelle. Daher können wir die Entscheidung gut nachvollziehen, einen internationalen Branchentreff dieser Größenordnung zum jetzigen Zeitpunkt nicht umzusetzen“, kommentiert Thomas A. Fischer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Service der STILL GmbH in Hamburg, die jüngste Ankündigung der Deutschen Messe AG. STILL selbst hat unlängst seine Teilnahme an der Intralogistikmesse LogiMAT abgesagt.

Auf der HANNOVER MESSE ist STILL traditionell mit einem sehr umfangreichen Messeprogramm vertreten. Ob und wie sich dies an dem neuen Termin im Juli realisieren lässt, prüft das Unternehmen in den nächsten Tagen gemeinsam mit seinen Partnern. „Damit ein Messeauftritt, wie wir ihn den Besuchern der HANNOVER MESSE anbieten, reibungslos funktioniert, müssen viele Rädchen perfekt ineinandergreifen. Bevor wir unsere Teilnahme im Juli bestätigen können, gilt es daher ganz operativ, Termine, Verfügbarkeiten und Ressourcen für das neue Veranstaltungsdatum zu klären“, erklärt Fischer.

STILL steht in konstruktivem Austausch mit der Deutschen Messe AG und gibt seine Entscheidung bezüglich der Teilnahme im Juli schnellstmöglich bekannt.